News

Schüler erhielten ZEISS Mikroskope

Dr. Jochen Tham vom ZEISS Unternehmensbereich Microscopy (links) und Herbert Sillmann, Schulleiter des SBSZ, weihten gestern die neue Ausstattung des Mikrobiologielabors des Staatlichen Berufsbildenden Schulzentrums Jena-Göschwitz ein.

Eine Spende aus dem Carl Zeiss Förderfonds ermöglichte dem Staatlichen Berufsbildenden Schulzentrum Jena-Göschwitz (SBSZ) die Anschaffung moderner Mikroskope. Dr. Jochen Tham vom ZEISS Unternehmensbereich Microscopy (Mikroskopie) und Herbert Sillmann, Schulleiter des SBSZ, übergaben gestern im Mikrobiologielabor 14 ZEISS Mikroskope ihrer Bestimmung. Die Mikroskope werden den praxisbezogenen Unterricht in der Ausbildung von Biologisch-technischen Assistenten und im Beruflichen Gymnasium, Schwerpunktrichtung Biotechnik, wesentlich verbessern.

"Mit den Mikroskopen können wir einen handlungsorientierten Unterricht auf sehr hohem Niveau bieten", freut sich Sillmann. Die Mikroskope werden zukünftig unter anderem in biologischen und biotechnologischen Praktika sowie im Lehrgang "Mikrobiologische Arbeitstechniken" für Biologie- und Physiklaboranten eingesetzt. Auch Lehrer sollen zukünftig in regionalen Fortbildungen von der verbesserten Ausstattung profitieren. "Bisher reichte die Anzahl unserer Ausbildungsmikroskope nur für wenige Arbeitsgruppen und wir mussten auf einfache Schulmikroskope zurückgreifen. Durch die Spende haben wir nun sehr gute Bedingungen für den fachpraktischen Unterricht", so Sillmann weiter.

"Wir unterstützen das SBSZ gerne dabei, den Auszubildenden eine moderne Lernumgebung zu bieten, um damit langfristig eine zeitgemäße und qualitativ hochwertige Ausbildung zu ermöglichen", erklärte Tham vor der Presse. Die neuen Kursmikroskope Primo Star sowie ein Auflichtfluoreszenz- und ein inverses Mikroskop ergänzen die bisherige Ausstattung. Das SBSZ sei auch für ZEISS in Jena ein unverzichtbarer Partner in der anspruchsvollen dualen Ausbildung im gewerblich-technischen Bereich, sagte Tham. Die zukünftigen Feinoptiker, Industriemechaniker, Mechatroniker und Physiklaboranten von ZEISS in Jena absolvieren ihre theoretische Ausbildung am SBSZ.

Das SBSZ Jena-Göschwitz ist die zweitgrößte Berufsschule Thüringens. Momentan werden rund 1550 Schüler in verschiedenen Berufsfeldern und Berufen, vor allem mit naturwissenschaftlichem und technischem Schwerpunkt, ausgebildet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige