Wissenschafts-Preis der US-Behörde DTRA

Eine Million für einen Algorithmus

Prof. Daniel Huson, Mitbegründer und wissenschaftlicher Beirat der Computomics GmbH & Co. KG, hat einen mit einer Million USD dotierten Preis der US-Behörde "Defense Threat Reduction Agency" (DTRA) für sein Programm zur Auswertung von Metagenom-Sequenzdaten erhalten. In enger Zusammenarbeit mit dem Preisträger und seinem Team wird die Computomics eine auf Pflanzen angepasste Lösung für die Metagenom-Auswertung als Dienstleistung nun in Tübingen anbieten.

Die "Algorithm Challenge" ist ein offener Wettbewerb, an dem sich über 3000 Wissenschaftler weltweit beteiligt haben. Ziel war es, den schnellsten und genauesten Algorithmus zu entwickeln, um komplexe klinische Proben, die ausschließlich auf DNA-Sequenz-Rohdaten basieren, exakt zu bestimmen. Diese Sequenzierung kann beispielsweise als diagnostisches Werkzeug zur Analyse von Infektionskrankheiten verwendet werden. Die DTRA, eine dem Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten von Amerika angegliederte Behörde, die unter anderem für den Schutz vor biologischen Massenvernichtungswaffen zuständig ist, erhofft sich von dem von Prof. Huson entwickelten Programm, dass sich erheblich mehr bekannte und unbekannte Krankheiten als jemals zuvor schnell und zuverlässig diagnostizieren lassen.

Das Computomics Team um Geschäftsführer und Mitgründer Dr. Sebastian Schultheiß und Dr. Tobias Dezulian entwickelt ebenfalls Tools, um die Rohdaten aus DNA-Sequenzierung effektiv auswerten zu können. Computomics analysiert jedoch Pflanzengenome, beispielsweise um im Auftrag von Saatgutherstellern für Neuzüchtungen Aussagen über Resistenzen gegen Trockenheit oder Schädlinge machen zu können. Nun wird das Unternehmen das ausgezeichnete Programm anpassen und Metagenomanalysen von Krankheitserregern bzw. Schädlingen bei Pflanzen anbieten. Auch die Untersuchung vom Wurzel-Metagenom, also der Mikroorganismen, die mit den Pflanzen in Symbiose leben oder die der Pflanze im Boden schaden, ist zukünftig möglich. Dr. Tobias Dezulian, selbst Experte für Next Generation Sequencing (NGS), freut sich daher sehr über den Preis aus den USA - und die neuen Möglichkeiten, die die Auszeichnung seinem Unternehmen eröffnen wird: "Die neue Dienstleistung ergänzt das Portfolio von Computomics ideal."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige