Effiziente Bauteilreinigung und Oberflächenbehandlung

Online-Überwachung der Reinigerkonzentration und Badverschmutzung

Konzentrationsschwankungen in Reinigungs- und Behandlungsbädern beeinflussen die Badqualität und Ressourceneffizienz, wenn die Einhaltung vorgegebener Sollwerte nicht kontinuierlich oder nur ungenau überwacht wird. Da sich das Reinigungsmittel im Prozessverlauf verbraucht, wird bei unzureichender Überwachung entweder zu viel oder zu wenig Reiniger nachdosiert. Bei einer Unterdosierung entspricht das Reinigungsergebnis nicht den Sauberkeitsanforderungen; bei einer Überdosierung werden wertvolle Ressourcen verschwendet.

Direkt im Bad misst das LiquiSonic® System von SensoTech schnell und präzise die Reinigerkonzentration und den Verschmutzungsgrad.

Auch der Grad der Badverschmutzung unterliegt Schwankungen, die sich auf die Reinigungsleistung und Ressourceneffizienz auswirken. Während des Reinigungsprozesses nimmt der Verschmutzungsgrad stetig zu. Über die Information, wann der Verschmutzungsgrenzwert erreicht ist, können Badwechsel effizient gesteuert werden. Kosten durch zu häufige Badwechsel, die sich im Energie- und Rohstoffverbrauch widerspiegeln, lassen sich so einsparen.

Um die Konzentration des Reinigungsmittels und den Verschmutzungsgrad im Bad kontinuierlich, genau und schnell zu messen, wird das LiquiSonic® Messsystem von SensoTech direkt in den Prozess integriert. Durch die automatischen Echtzeit-Messungen im Sekundentakt ist sofort ersichtlich wie viel Reiniger nachdosiert werden muss, um das Reinigungsergebnis konstant zu halten.

Anzeige

Eingesetzt wird die Messtechnik zum Beispiel in Reinigungs- und Entfettungsbädern, Spülbädern, Beiz- und Ätzbädern sowie Beschichtungsbädern in zahlreichen industriellen Oberflächen- und Reinigungsprozessen. Der LiquiSonic® Sensor lässt sich einfach in die Anlage einbauen. Dadurch entfallen aufwändige manuelle Messungen, die zeitverzögerte und oft ungenaue Titrationsergebnisse liefern. Die LiquiSonic® Technologie misst dagegen inline und präzise in vielfältigen Badflüssigkeiten, denn das Messverfahren ist unabhängig von der Trübung und Leitfähigkeit des Mediums und hat eine hohe Schmutztoleranz.

Die Messdaten können über Feldbus, analoge Ausgänge, serielle Schnittstellen oder Ethernet an Leitsysteme übertragen werden, so dass eine automatische, zielgerichtete Reinigerdosierung gewährleistet ist. Für die Prozesstransparenz und Nachverfolgbarkeit werden die Messdaten fortlaufend dokumentiert und dauerhaft im LiquiSonic® Controller gespeichert. Übersichtliche Trenddarstellungen und benutzerdefinierte Datenprotokolle geben einen klaren Überblick über den Prozessverlauf.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Sauerstoffmessung in Aquakulturen

Allzeit bereit

Um eine nachhaltige Aquakultur zu gewährleisten, ist eine kontinuierliche Messung der die Wasserqualität bestimmenden Parameter erforderlich. Unter anderem müssen Sauerstoff und Trübung präzise gemessen bzw. geregelt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite