Specials Mikrofluidik

Miniatur-Magnetventile für Gase und Flüssigkeiten

LEE hat die Präzisionskomponenten für die Mikro-Fluidik
Seit fast 60 Jahren ist „The Lee Company“ erfolgreicher Anbieter von hochpräzisen, miniaturisierten Hydraulikkomponenten. Sie werden in der Medizin-, Luft- und Raumfahrttechnik, Offshore Industrie sowie anderen anspruchsvollen Anwendungsgebieten wie z.B. im „Power Generation“ Markt oder im Formel-1-Rennsport eingesetzt.

Im Jahr 1974 kamen die ersten LEE-Miniatur-Magnetventile auf den Markt. Sie wurden zur Grundlage der „Electro Fluidic Systems Division“ (EFS). Anfangs für die DOD-Printtechnik entwickelt, finden sie heute Anwendungen in den unterschiedlichsten Fluidiksystemen in den Branchen Medizin, Pharma, Chemie und im Wissenschaftsbereich. Sie sind sehr klein, bis 1200 Hz schnell schaltend, verbrauchen wenig Strom und haben eine außergewöhnlich hohe Lebensdauer. Weitere Entwicklungen führten zu einer Familie von noch kleineren Ventilen, Mikropumpen und peripheren Komponenten. Diese eröffnen dem Anwender ungeahnte Konstruktionsmöglichkeiten.

Die Nachfrage nach innovativen Miniaturkomponenten höchster Qualität und die ständig steigenden Anforderungen an komplexe Hydrauliksteuerungen in der Automobilindustrie führten Anfang der 90er Jahre zur Entwicklung des LEE CHEK Hochleistungs-Rückschlagventils und des LEE BETAPLUG Verschlussstopfens, die für die Massenproduktion ausgelegt sind. Sie bildeten die Grundlage für die „Industrial Micro Hydraulics Division“ (IMH), die am schnellsten wachsende Gruppe unseres Hauses. In kürzester Zeit wurden diese Komponenten weltweit im Automotiv-Bereich, der allgemeinen Industrie, in der Medizintechnik bzw. im Healthcare-Bereich eingesetzt. Zum Beispiel:

Anzeige

Mikrodüsen für anspruchsvolle Wasch- und Spülaufgaben

Eine neue Reihe von Kleinstwaschlanzen zur Reinigung von Küvetten, Reagenzgläsern, MTP’s und ähnlichen Laborbehältnissen sowie Spül- und Trockengaskammern sind jetzt erhältlich. Die komplett aus Edelstahl gebauten Düsen haben einen 0,062 Minstac Anschluss an einem Ende. Bei der Länge der Lanze richten wir uns nach den gewünschten Anforderungen der Kunden.

Zwei Standardgrößen sind z.Z. verfügbar. Die Lanzen sind 6,5 Zoll lang (165 mm) und haben einmal 10 Düsenbohrungen mit je 0,01 Zoll (0,25 mm) oder 20 Düsenbohrungen mit je 0,007 Zoll (0,18 mm) Durchmesser. Diese kleinen Düsen ermöglichen einen ultrafeinen Strahl, der ein sehr gutes Waschergebnis hervorbringt.

In Planung sind auch Lanzen mit Düsenbohrungen von 0,005 Zoll (0,13 mm) Durchmesser für einen noch sensibleren Waschvorgang. Ein weiteres Beispiel:

Mikrodosierventile der VHS-Baureihe bewältigen Flüssigkeitsvolumina im Nanoliterbereich

Möglich machen das Taktzeiten von 1200 Hz. Um einen großen Bereich von Dosiervolumina mit den Miniaturkomponenten abdecken zu können, werden sie mit verschiedenen Anschlussoptionen und Düsen mit unterschiedlichen Durchmessern angeboten. Diese Flexibilität hat sich bewährt: Die Ventile laufen in so anspruchsvollen Anwendungen wie Drug Libraries, im High Speed Drug Screening oder im Marking. Oder:

HDI-Ventile (High Density Interface) bieten die Vorteile eines großen Ventils mit der überlegenen Leistung eines Präzisions-Miniaturventils

Das 3/2-Wege-HDI-Magnetventil wurde speziell für die Manifold-Montage entwickelt. Man kann aber darüber hinaus zwischen drei verschiedenen Ausführungen wählen: flanschbar, steckbar oder mit Schlauchnippeln. Durch die Kombination geringer Massen und Gewichte mit robusten Werkstoffen zeichnen sich die Ventile durch eine hohe Lebensdauer von 200 Millionen Zyklen aus.

Die Ventile werden in verschiedenen Materialvarianten für die benetzten Oberflächen und Dichtungen angeboten. Standardmäßig sind die Ventile mit 5, 12 oder 24 VDC-Spulen ausgerüstet. Wenn ein minimaler Stromverbrauch bei tragbaren, batteriebetriebenen Geräten gefordert wird, können die HDI-Ventile als bi-stabile Ausführung geliefert werden.

In der „IN VITRO Diagnostik“ gefragt: LEE Mikro-Dosierpumpen
Die neue Generation der LEE Mikro-Dosierpumpen erfüllt höchste Anforderungen an die Dosiergenauigkeit. Bei Betrieb der Pumpe mit gesteuerter Kompensation des Spindelspiels beträgt der Variationskoeffizient (Cv) 0,04 %, die Genauigkeit beträgt 99,5 %. Kleinste Bauform und geringes Gewicht erlauben die Installation nahe an der Abgabestelle, so dass Schlauchlängen und Totvolumen minimiert, Montage und Wartung vereinfacht werden. Die Verdrängerpumpen werden mit Hubvolumen von 50/250/750/1250 und 3000 µl angeboten. Unterschiedliche Werkstoffe für Pumpenkopf (PEEK, PMMA, PBT) und Kolben (Zirkonoxyd, Saphir, Glas) decken einen weiten Anwendungsbereich ab. Separate Anschlüsse für Saug- und Druckseite erlauben bei Verwendung geeigneter Magnetventile das Spülen der Pumpe in jeder Betriebsstellung. Der integrierte bipolare Schrittmotor teilt einen Vollhub in 500 Schritte, damit sind Dosiervolumina ab 0,1 µl zu erreichen. Kleinere Dosiervolumina sind durch Mikrostepping möglich. Auf Wunsch können ein Encoder und/oder Home Sensor vorgesehen werden.

Bei der Auswahl von Komponenten lässt man sich am besten fachgerecht telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch durch einen Vertriebsingenieur der LEE GmbH beraten.



LEE Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH Am Limespark 2, 65843 Sulzbach, Postfach 1180, 65796 Bad Soden Tel. 06196/77369-0, Fax 06196/77369-69, info@lee.de, http://www.lee.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...

Chip-Technologie

Kleinstlabor für die Wundheilung

Um maßgeschneiderte personalisierte Medizin auf kleinstem Raum zu ermöglichen, vereint die CellChipGroup an der TU Wien komplexe Biologie mit der Chip-Technologie. Auf der LABVOLUTION 2017 stellen die Österreicher nun der internationalen Fachwelt...

mehr...