Hochtemperatursensoren-Baureihe IFRH

Heiße Köpfe...

Induktive Hochtemperatursensoren der Baureihe IFRH von Baumer sind für Einsatztemperaturen von -25...+180 °C ausgelegt. Die zweiteiligen Näherungsschalter, vorgesehen für den frontbündigen Einbau, sind in den Bauformen M8, M12 und M18 im Chrom-Nickel-Stahl-Gehäuse verfügbar.

Der M8-Sensor ist mit einer Länge von nur 30 mm ideal für den Einbau bei beengten Platzverhältnissen geeignet. Abhängig von der Gehäusegröße beträgt der Nennschaltabstand minimal 1,5 mm und maximal 5 mm. Der eigentliche Sensorkopf ist mittels eines FEP-ummantelten Kabels von der Auswerteelektronik abgesetzt. Diese kann dadurch gut geschützt außerhalb des Heißbereichs installiert werden. Der Betriebsspannungsbereich liegt bei 10...30 VDC, die Dichtigkeitsklasse beträgt IP 67. Für das Detektieren von Nichtmetallen in heißer Umgebung bietet Baumer außerdem kapazitive Hochtemperatur-Sensoren an.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Temperatursensor

Sensor auf Basis der RTD-Technologie

Mit dem TER8 Temperatursensor erweitert Baumer sein Portfolio im High-End-Bereich. Der kompakte Sensor auf Basis der RTD-Technologie wurde speziell für die Applikationen entwickelt, bei welchen hohe Messgenauigkeit und die Einhaltung strenger...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Marktübersicht

PCR-Thermocycler

So einfach ihr Funktionsprinzip ist: Die Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) ist eine Schlüsseltechnologie, die sich in der Diagnostik, in der Gentechnologie und in der Lebensmittelanalytik fest etabliert hat. Über Anbieter und ihre PCR-Thermocycler...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite