Instrumentelle Analytik

Quecksilberanalytik

Endlich können Quecksilberproben im Sauerstoffstrom so verbrannt werden, dass Quecksilber aus allen noch so stabilen chemischen Verbindungen befreit und interferenzfrei spektroskopisch bis 0,02 ng Hg erfasst werden kann. Zur Verbesserung von Nachweisgrenzen wurden die Probenträger aus hochreinem Quarz geformt, d.h. feste und flüssige Proben lassen sich jetzt direkt ohne chemische Probenvorbereitung bestimmen.

Die hochreinen Quarzschiffchen haben eine lange Lebensdauer und können direkt in den automatischen Probengeber eingesetzt werden. Dadurch ergeben sich deutlich geringere Blindwerte und bereits nach der ersten Ausheizung ist die Probe kontaminationsfrei. Anwendungsbeispiele sind die Bestimmung von Hg in Lebensmittelproben, Böden, biologischem Material, Klärschlamm etc. Das vollautomatische System zeigt die vollständige Auswertung über ein hochauflösendes Farbgrafik-Terminal, wo die gesamte Messung einer Probe inklusive Auswertung nur 4...6 min in Anspruch nimmt. Jeder Vorgang wird automatisch in Echtzeit als Farbgrafik dargestellt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ultraspurenanalyse

Bessere Quecksilber-Nachweisgrenzen

Bei der Quecksilberbestimmung mit Hilfe der häufig verwendeten Kaltdampftechnik mit Anreicherung sind die Nachweisgrenzen stark von den Chemikalien-Blindwerten abhängig. Der Zusatz Hg-PUR wird direkt mit der Gas-/Chemikalienversorgung verbunden, ist...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LABO online lesen

Die März-Ausgabe ist da

Die März-Ausgabe der LABO ist erschienen - und liegt bereits in der Firma oder im Institut... Auch alle, die jetzt im Home-Office arbeiten, verpassen nichts: Sie können einfach ins E-Paper schauen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite