Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Analyseninstrumente> Polymer-Analytik mittels LC-ESI-MS-Kopplung

Histologie in 3DNeue Färbemethode ermöglicht Nano-CT-Aufnahmen von Gewebeproben

Prof. Franz Pfeiffer montiert eine Probe am Nano-CT-Gerät

Bislang werden Gewebeproben von Patienten für histologische Untersuchungen in dünne Scheiben geschnitten. Das könnte sich in Zukunft ändern: Ein interdisziplinäres Team TUM hat eine Färbemethode entwickelt, die es erlaubt, dreidimensionale Gewebeproben mit dem ebenfalls kürzlich an der TUM entwickelten Nano-CT-Gerät zu untersuchen.

…mehr

Instrumentelle AnalytikPolymer-Analytik mittels LC-ESI-MS-Kopplung

Moderne Kunststoffmischungen (Polymere und Additive) können sehr komplex aufgebaut sein. Eine Probenseparation zur Charakterisierung reicht selbst mit Multidetektion vielfach nicht aus, so dass Kopplungen mit spektrometrischen Identifizierungsmethoden eingesetzt werden müssen.

sep
sep
sep
sep
Instrumentelle Analytik: Polymer-Analytik  mittels LC-ESI-MS-Kopplung

Durch ihre sehr hohe Auflösung und Massengenauigkeit stellt die ESI-TOF-MS eine wertvolle Methode zur Charakterisierung von oligomeren und höhermolekularen synthetischen und Biopolymeren sowie zur Strukturaufklärung komplexer Polymersysteme dar. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass sie direkt online an eine Standard-Lösungschromatographie (HPLC oder GPC/SEC) angeschlossen werden kann.

Durch die Übertragung von mehrere Ladungsträgern auf eine Polymerkette lassen sich Molmassen bis ca. 20000 g/mol analysieren. Da wie bei MALDI-TOF-MS keine Matrix benötigt wird, ist eine direkte Ankopplung an die Chromatographie möglich.

Eine Stärke der Massenspektrometrie ist ihr Einsatz bei unbekannten Substanzen. Aufgrund der schonenden Ionisation ist es möglich, die Molmasse des Molekülpeaks zu ermitteln. Durch Variation der Versuchsparameter lassen sich aber auch Fragmentierungen erhalten. So steht die vollständige Aussagekraft der Massenspektrometrie auch bei Ankopplung an die Chromatographie zur Verfügung.

Anzeige

Bei der Analyse von komplexen Polymerprodukten können insbesondere zugesetzte Additive unbekannt sein. Diese können allein mit GPC oder HPLC nicht separiert werden.

Das Bild zeigt eine GPC-ESI-MS-Kopplung von fünf unterschiedlichen Additiven (UV-Protektor, Antioxidantie, Prozessstabilisatoren und ein sterisch gehindertes Amin (HALS)): Betrachtet man das Massenspektrum des GPC-Peaks bei 18,25 min, so zeigt sich ein komplexes Bild. Hauptbestandteil sind die zur entsprechenden Retentionszeit gehörenden Prozessstabilisatoren; daneben finden sich aber auch noch Massensignale für die früher eluierenden UV-Stabilisitatoren und Antioxidantien. Zusätzlich erkennt man das HALS, welches chromatographisch über einen weiten Bereich eluiert. Da es ein Oligomer (Mw: 1700 g/mol) ist, finden sich entsprechend mehrere Massensignale.

PSS (www.polymer.de) bietet sowohl die GPC/SEC- als auch die HPLC-ESI-MS-Kopplung als Auftragsanalytik an.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Bayreuther Studierende

Plastikmüll in den MeerenSelbst Strände der Malediven betroffen

Selbst ein entlegenes Atoll bleibt von der Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll nicht verschont. Master-Studierende und Wissenschaftler der Uni Bayreuth haben auf einer Insel im Indischen Ozean angespültes Treibgut analysiert und Bedenkliches herausgefunden.

…mehr
Polymeranalytik

Hochreine Zielpolymere für die ForschungRecycling-GPC für die Polymeranalytik

Wer bei Polymeren nur an Plastik denkt, irrt. Zahlreiche Industrien profitieren von ihren hervorragenden mechanischen Eigenschaften sowie dem geringen spezifischen Gewicht.

…mehr
Semi-mikro-GPC/SEC: Schnelle und kosteneffiziente Molmassenbestimmung von Polymeren

Semi-mikro-GPC/SECSchnelle und kosteneffiziente Molmassenbestimmung von Polymeren

Während die Verwendung von kleineren Säulendurchmessern bei den HPLC- und LC/MS-Analysen inzwischen die Regel ist, lässt dieser Trend in der Polymeranalytik noch auf sich warten.

…mehr
RFA-Handgerät Spectro xSORT.

Flammschutzmittel-AnalytikBestimmung des HBCD-Gehalts in Dämmstoffen

Aufgrund der aktuellen Abfallproblematik um das in Dämmstoffen möglicherweise enthaltene Flammschutzmittel HBCD hat die Spectro Analytical Instruments GmbH einer neuen Analysemethode des Fraunhofer-Instituts einem Praxistest unterzogen und zehn Polystytrolproben mithilfe der ED-RFA-Spektroskopie erfolgreich analysiert.

…mehr

Kunststoffe zuverlässig beurteilenPraxis-Seminar im Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Das siebte Praxis-Seminar der Reihe „Gute Polymer Praxis“ findet am 7. und 8. April 2016 im Kunststoff-Institut Lüdenscheid statt und informiert über Qualitätskontrolle und Schadensaufklärung mittels qualifizierter Methoden.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung