Neue leistungsstarke Multipetten

Erleichtern serielles Dispensieren

Die neuen Multipetten® E3 und E3x von Eppendorf setzen neue Maßstäbe in Sachen einfache Bedienung und Vielseitigkeit eines elektronischen Handdispensers.

Handdispenser

Ganz im Sinne des Physio Care Concept von Eppendorf erleichtert der elektronische Motorbetrieb beim Dispensieren die Arbeit im Labor. Das intuitive Design schließt das Verletzungsrisiko durch Wiederholungsbelastung praktisch aus: Zur Bedienung ist wenig Kraftaufwand erforderlich und die Tasten sind so angeordnet, dass sie den natürlichen Handbewegungen entgegenkommen.

Ein weiterer Garant für Bedienfreundlichkeit und reduzierte Anstrengung der Augen ist das neue vergrößerte Farbdisplay mit klarer Anordnung aller einstellbaren Parameter. Diese können in neun verschiedenen Sprachen angezeigt werden, um weltweit die richtige Bedienung und korrekte Ergebnisse zu gewährleisten.

Die neue Möglichkeit, oft verwendete Einstellungen als Favoriten zu speichern, spart Zeit und erleichtert die Bedienung zusätzlich. Zur Gewährleistung korrekter Ergebnisse kann auch die einstellbare Erinnerung für fälligen Service dienen.

Die Multipette E3x bietet durch ihre sieben verschiedenen Betriebsmodi außerdem die höchste Vielseitigkeit im Einsatz im Vergleich zu anderen Handdispensern:

  1. Pipettieren von 1 µl bis 50 ml mit nur einem Gerät.
  2. Dispensieren mit bis zu 100 Abgaben bei nur einmaligem Aufnehmen.
  3. Automatisches Dispensieren mit festen Zeitabständen.
  4. Sequentielles Dispensieren von unterschiedlichen Volumen.
  5. Mehrfaches Aufnehmen gleicher Volumen in einen Combitip.
  6. Titrieren: Sensibles Dosieren mit Anzeige des abgegebenen Volumens.
  7. Neu: Mehrfaches Aufnehmen und Berechnung von unbekannten Volumen und Dispensieren in gewünschten Teilschritten in einem Arbeitsschritt.
Anzeige

Eine automatische Spitzenerkennung und Volumenberechnung für alle Spitzengrößen mindert die Gefahr von Pipettierfehlern und erhöht so die Zuverlässigkeit. Die Multipetten sind die Einzigen, die alle Spitzengrößen erkennen. Mit Combitips advanced® bilden sie ein optimal aufeinander abgestimmtes Dosiersystem, das in puncto Richtigkeit und Präzision keine Kompromisse eingeht.

Alle Multipetten ermöglichen ein präzises sequentielles Dispensieren mit bis zu 100 Probenabgaben hintereinander, was die Versuchsdauer gegenüber konventionellen Techniken verkürzt, und darüber hinaus auch ein korrektes, zuverlässiges Dosieren von „schwierigen“ Flüssigkeiten.

Gewöhnlich arbeiten Pipetten nach dem Luftpolsterprinzip, bei dem die Flüssigkeit durch ein Luftpolster vom Kolben getrennt ist. Diese Pipetten sind für die meisten Anwendungen hochpräzise, doch kann die Viskosität, Flüchtigkeit, Temperatur und Oberflächenspannung der Flüssigkeit ihre Leistung beeinträchtigen. Das bewährte Multipette-Combitip System setzt auf das robuste Direktverdrängungsprinzip, bei dem die Flüssigkeitsabgabe direkt ohne Luftpolster erfolgt. So ist gewährleistet, dass nach jedem einzelnen Aufziehen immer das korrekte Volumen abgegeben wird – selbst bei Flüssigkeiten mit komplizierten physikalischen Eigenschaften.

Zudem ist das Risiko von Kreuzkontaminationen biologischer Proben und des Eintrags von gefährlichen oder radioaktiven Flüssigkeitsrückständen ausgeschlossen, da die Flüssigkeit durch einen hermetisch dichtenden Kolben geschützt ist.

Christiane Markau, Global Product Manager Liquid Handling meint: „Seit der Einführung der ersten Kolbenhubpipette vor 30 Jahren haben Eppendorf-Erzeugnisse die Produktivität der Analyseprozesse im Life-Science-Labor kontinuierlich verbessert. In den Multipetten E3 und E3x spiegeln sich die beiden Entwicklungsziele von Eppendorf, mehr Effizienz und ein höherer Bedienkomfort, deutlich wider. Das intelligente Design bietet in jedem Bereich Merkmale, die sowohl die Leistung als auch die Sicherheit verbessern. So werden z. B. hermetisch abgedichtete Kolben verwendet, um Aerosolkontamination beim Dispensieren zu verhindern. Das erhöht die Pipettiergenauigkeit und schützt gleichzeitig den Anwender vor radioaktiven oder toxischen Stoffen.“

Das Unternehmen finden Sie auf der ACHEMA 2015 in Halle 4.1, Stand D36.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Heizen und Kühlen

Temperaturen präzise regeln

Der Thermostat Presto W55 von Julabo hat eine hohe Kälte- und Heizleistung mit sehr schnellen Abkühl- und Aufheizzeiten in einem Temperaturbereich von -55 °C bis +250 °C bei einer Temperaturkonstanz von bis zu +/- 0,05 °C.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite