Editorial MF

Fünfte Ausgabe!

Liebe Leserinnen und Leser, sie halten soeben die inzwischen fünfte Ausgabe unseres Magazins MikroFluidik in Händen – ein zwar recht kleines Jubiläum, worauf wir dennoch schon etwas stolz sind. Denn viele neu ins Leben gerufene Fachzeitschriften sind bis dahin längst wieder „gestorben“. Auch fürs nächste Jahr haben wir zwei weitere Ausgaben fest geplant.

Mikrofluidische Systeme und Komponenten zum Handling winzigster Volumina gibt es aber nicht nur hier in Wort und Bild – anfassen oder in natura anschauen können Sie sie demnächst auch, nämlich vom 20. bis 22. September auf der MipTec in Basel, dem wohl größten und wichtigsten Branchenevent in Sachen Mikrofluidik, über den wir natürlich ebenfalls nachfolgend berichten.

Wie rasant die Entwicklung auf diesem Gebiet ist, zeigt sich nicht nur bei den vielen neuen Exponaten (etliche davon finden Sie hier in dieser Ausgabe) und den weit gefächerten Fachvorträgen mit neuen Anwendungsmöglichkeiten etc. auf der MipTec, sondern u.a auch daran, dass vor Kurzem, nämlich am 27. Juli 2011, der Eintrag zu diesem Begriff in Wikipedia geändert, also aktualisiert und ergänzt wurde. Hier nur ein Auszug daraus: „Die Mikrofluidik beschäftigt sich mit dem Verhalten von Flüssigkeiten und Gasen auf kleinstem Raum. Dieses kann sich wesentlich von dem Verhalten makroskopischer Fluide unterscheiden, weil in dieser Größenordnung Effekte dominieren können, welche in der klassischen Strömungslehre oft vernachlässigt werden… Technische Anwendungen gibt es in der Biotechnologie, Medizintechnik, Prozesstechnik, Sensortechnik und neuerdings auch bei Konsumgütern… Fluide werden bewegt, gemischt, getrennt oder anderweitig prozessiert. Mikropumpen fördern oder dosieren Flüssigkeiten, Mikroventile bestimmen die Richtung bzw. den Bewegungsmodus von gepumpten Medien und Mikromischer ermöglichen ein gezieltes Vermengen von Fluidvolumina. Oft sollen Verfahren, die sonst in einem Labor durchgeführt werden, zur Steigerung der Effizienz und der Mobilität oder zur Verringerung der benötigten Substanzen auf einem einzelnen Chip, dem sogenannten Chiplabor, durchgeführt werden…“ Das alles sind auch Themenbereiche, über die wir berichten, wie ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe zeigt.

Anzeige

Verabschieden möchte ich mich hier aber noch nicht, ohne auf zwei Dinge hinzuweisen: Sollten Sie diese Ausgabe von einer Kollegin oder einem Kollegen erhalten haben und sich dafür interessieren, beachten Sie bitte unseren Info-Fax-Service auf der dritten Umschlagseite. Dort haben Sie nämlich die Möglichkeit, die nächsten MikroFluidik-Ausgaben kostenlos anzufordern. Wenn Sie umgekehrt unser Magazin weiterempfehlen möchten – was uns natürlich freuen würde –, dann gehen Sie bitte auf http://www.labo.de. Dort finden Sie es als E-Paper zum Durchblättern und Weiterleiten. Alle Leser dieser Print-Ausgabe wiederum können mit Hilfe des oben erwähnten „Fax-back“ weitere Informationen zu den redaktionell vorgestellten sowie beworbenen Produkten anfordern – ein heutzutage nicht mehr weit verbreiteter, weil kostenintensiver Service! Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen

Dr. Hans-Jürgen Hundrieser

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial MF

Mikrofluidik von A bis Z

Denn das Themenspektrum in dieser Ausgabe – liebe Leserinnen und Leser – reicht von A wie ACHEMA bis Z wie Zellkultivierung. In einem Trendbericht zur 30. ACHEMA – Internationaler Ausstellungskongress für Chemische Technik,...

mehr...

Editorial MF

Liebe Leserin, lieber Leser,

dass das Thema „Mikrofluidik“ auf immer größeres Interesse stößt und an Bedeutung gewinnt, zeigt sich u.a. an den zahlreichen Veranstaltungen in diesem Jahr, die sich mit dieser Thematik befassen. Los geht es bereits im Mai mit dem...

mehr...

Editorial MF

Makroskopische Mikrofluidik

Dass sich mikrofluidische Systeme und Komponenten zum Handling winzigster Volumina auch mit bloßem Auge sehen lassen und sehen lassen können, das – liebe Leser – zeigt nicht nur die 3. Ausgabe unseres Magazins MikroFluidik, die Sie...

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...

Editorial MF

Panta rhei – Alles fließt

Ob dieser Ausspruch wirklich wie behauptet vom griechischen Philosophen Heraklit stammt, darüber – liebe Leser – streiten bis heute noch die Experten und muss uns auch nicht wirklich tangieren. Bei uns jedenfalls ist alles im Fluss, wie...

mehr...
Anzeige

Editorial MF

Erstausgabe!

Liebe Leser, heute halten Sie die erste Ausgabe unseres neuen Magazins MikroFluidik – Liquid-Robotics & Micro-Array-Handling in Ihren Händen. Denn die (Analysen-)Technik schreitet getreu der Devise „immer schneller, genauer und ...

mehr...