Dichtemessgeräte

Gleich vier neue Dichtemessgeräte

Qualitätssicherung: Digitale Dichtemessgeräte mit bis zur fünften Stelle hinter dem Komma ermöglichen es, präzise Messungen von Dichte, relativer Dichte oder der Konzentration von wässrigen Lösungen durchzuführen. Dank einer mikromechanischen Messzelle benötigen die Modelle DS7400 und DS7500 ein extrem geringes Probenvolumen von nur 80 µl. Ein integriertes Peltier-Thermostat gewährleistet exakte Temperierung und Reproduzierbarkeit.

Die Modelle DS7800 und DS7900 arbeiten mit dem bewährten Biegeschwinger-Konzept. Auch hier arbeitet ein integriertes Peltier-Thermostat. Das höhere Probenvolumen von 2 ml ermöglicht einen höheren Viskositätsmessbereich.

Eine mitgelieferte Lufttrocknungseinheit und eine Schlauchpumpe für die Probenzufuhr (wahlweise auch manuell) erweitern die Einsetzbarkeit der Geräte.

Ein intuitiv zu bedienender Touchscreen erleichtert die Inbetriebnahme – aufwendige Schulungen entfallen. Eine interne SQL-Datenbank verwaltet die Messergebnisse. Sie können per RS-232-, USB- und Ethernet-Schnittstellen direkt an den PC weitergeleitet werden, wahlweise in HTML oder Excel.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

INTEGRA erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten

INTEGRA Biosciences erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten mit der Einführung einer neuen 16-Kanal-Pipette. Das neue Modell ist ergonomisch gestaltet, um die Produktivität zu steigern und die Handhabung durch den Benutzer zu verbessern, und ist in den Größen 10, 50 und 100 µl erhältlich.

mehr...
Anzeige