Mikrowellen-Aufschlussgerät MARS Xpress

40 auf einen Streich?

Das ist keine Mischung der Märchen vom tapferen Schneiderlein sowie Ali Baba und die 40 Räuber. Es ist vielmehr die realistische Antwort auf den Engpass bei der Elementbestimmung im analytischen Labor. Die spektrometrischen Verfahren wie AAS, ICP-OES und ICP-MS sind immer schneller, nachweisstärker und komfortabler geworden. Einzig der Probenaufschluss war zeitaufwendig und im Probendurchsatz limitiert.

CEM stellt mit dem neuen Mikrowellen-Aufschlussgerät MARS Xpress erstmals einen Durchsatz von 40 Proben gleichzeitig vor. Es gibt Behältersysteme mit unterschiedlichen Volumina von 15, 30, 55, 75 ml etc. für sämtliche Anwendungen.

Hoher Probendurchsatz und reproduzierbare Extraktionen sowie Aufschlüsse mit einer Temperaturüberwachung von allen Proben sind typische Anforderungen in der Routineanalytik. Deshalb wird das MARS Xpress speziell bei folgenden Probenarten eingesetzt: Pflanzenproben, Tiergewebe, Fisch, Muscheln, maritime Proben, Sedimente, Boden und Schlamm nach DIN EN, Abwasser nach DIN EN, Lebensmittel, Fleisch- und Wurstwaren, Bedarfsgegenstände, Düngemittel, Nährstoffe, Filter, Blut, Haare, Serum, Urin, Mineralien und Erze, Filter, Kunststoffe, Öle und vieles mehr...

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...