Labortechnik

RIZIN

Chemiekrimi

Der Roman RIZIN von Lothar Beutin ist mehr als nur ein Wissenschaftskrimi, sondern führt Sie in einer spannenden Kriminalgeschichte an die Grenzen einer Wissenschaft, die unser Leben immer mehr bestimmt. Der aktuelle Fall eines im Labor hergestellten Vogelgrippevirus, der für Menschen viel gefährlicher ist als die in der Natur vorkommende Variante, zeigt den schmalen Grat, auf dem wissenschaftliche Forschung und Biowaffenentwicklung sich heute mehr denn je begegnen. Dies macht den Roman RIZIN hochaktuell. Biowaffen sind Realität. Sie spielen im Kalkül der Macht eine wichtige Rolle und allein die Annahme, ein Staat könnte sie einsetzen, reichte und reicht aus, um Kriege zu entfachen.

Kurzbiographie: Lothar Beutin, Mikrobiologe, Habilitation FU Berlin 1992. 1981 bis 2005 tätig am Robert Koch-Institut (Berlin). Seit 2005 Leiter des Nationalen Referenzlabors für Escherichia coli am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin. Seine Arbeit während des EHEC-Ausbruchs im Sommer 2011 brachte ihn ins Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Politik. Das Taschenbuch hat 416 Seiten und kostet 14,90 Euro. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit unter http://bit.ly/M8y8kW.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...