Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Materialprüfung> LGA prüft Spielzeug mit Zwick-Prüfmaschinen

Material- und WerkstoffprüfungLGA prüft Spielzeug mit Zwick-Prüfmaschinen

Ist Spielzeug eine Gefahr für unsere Kinder? Nicht, wenn es alle erforderlichen Prüfungen, auch bezüglich missbräuchlicher Nutzung, besteht. Diese Prüfungen können Spielzeughersteller und Händler freiwillig zum Beispiel bei der LGA in Nürnberg durchführen lassen. Die LGA vergibt dann bei einem positiven Ergebnis zum Beispiel auch das GS-Zeichen (geprüfte Sicherheit).

sep
sep
sep
sep
Material- und Werkstoffprüfung: LGA prüft Spielzeug mit Zwick-Prüfmaschinen

Um ein Spielzeug auf den Markt zu bringen, ist das CE-Zeichen, mit dem der Hersteller die Einhaltung aller relevanten Vorschriften garantiert, ausreichend. Um wirklich auf der sicheren Seite zu sein, sollten Spielsachen von einem unabhängigen Prüfinstitut, wie zum Beispiel der LGA, auf Herz und Nieren untersucht sein. Die LGA führt die mechanischen/physikalischen Prüfungen mit Hilfe von Zwick-Prüfmaschinen durch, da man hiermit alltägliche Situationen, wie sie im Kinderzimmer vorkommen, perfekt simulieren kann und sichere und zuverlässige Prüfergebnisse erhält.

Wenn beispielsweise der Sprössling mit den Zähnen an der Schnauze des Plüschhundes zieht, muss diese dranbleiben. Gerade bei Spielsachen dürfen sich keine Kleinteile ablösen. Verschluckte Kleinteile können für Kinder zur tödlichen Gefahr werden. Deshalb geht man hierbei auf Nummer Sicher: Damit der Spielzeughund der Norm entspricht, darf die Hundeschnauze bei einer aufgebrachten Prüflast von 90 N (ca. 9 kg) nicht abreißen.

Anzeige

Diese Prüfung erfolgt in der Zwick-Prüfmaschine, mit der sowohl Zug-, Druck-, Biege-, zyklische und auch Zeitstandsversuche durchgeführt werden. Als Regelgrößen können die Geschwindigkeit der Traverse, die Kraft oder direkt ein Dehnungsaufnehmer ausgewählt werden. Dadurch können vom Abreißversuch über die Gewichtsbelastungssimulation bis hin zum komplexen Belastungsprofil alle Versuche mit einer Maschine durchgeführt werden.

Bezüglich der Messwerterfassungsgenauigkeit und der Qualität vertraut die LGA auf die Zwick-Maschinen, die hier Maßstäbe setzen. Beispielsweise wird bei einem 500 N Kraftsensor die Klasse 1 nach ISO 7500 bereits ab 1 N erreicht. Das bedeutet unter anderem, dass der max. absolute Fehler bei 1 N nur 0,01 N betragen darf.

Im Allgemeinen werden Spielzeuge im Rahmen der mechanischen/physikalischen Prüfungen auf Reißfestigkeit, Zugfestigkeit, Kipp-Risiko, Belastbarkeit und Dauerhaltbarkeit kontrolliert. Auch das Alter des Kindes spielt bei der Spielzeugprüfung eine Rolle. Als „Spielzeug“ gelten Produkte für Kinder bis zu einem Alter von bis zu 14 Jahren. In den verschiedenen Altersstufen sind verschiedene Prüfkriterien zu beachten. So muss bei unter Dreijährigen untersucht werden, ob das Spielzeug – oder nicht-fixierte Teile desselben – verschluckt werden können. Das bedeutet, dass alle Teile des Spielzeugs oder das Spielzeug selbst nicht durch einen Zylinder mit 31,7 mm Durchmesser passen dürfen, der dem Rachen eines Kleinkinds nachempfunden ist. Bei Babys ist es wichtig, dass verleimte Stellen sich durch ständiges in den Mund nehmen nicht aufweichen lassen.

Neben den mechanischen/physikalischen Prüfungen führt die LGA im Rahmen der Spielzeugprüfung chemische Tests durch, prüft die Entflammbarkeit, die gesundheitliche Unbedenklichkeit nach dem LFGB, die elektrische Sicherheit, die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), die Funkzulassung und die Hygiene.

Für die statischen Prüfungen eignen sich insbesondere die Zwick-Prüfmaschinen der zwicki Line (500 N...5 kN), die Prüfmaschinen der ProLine Serie (5…100 kN) sowie die AllroundLine ab 5 kN. Die Baureihen unterscheiden sich im Aufbau, in ihrer Ausstattung, den Leistungsmerkmalen sowie in ihrer Ausbaufähigkeit.

Alle Maschinenreihen können flexibel mit verschiedenen Sensoren und Werkzeugen ausgestattet werden. Die Steuerung und die Auswertung der Versuche erfolgt über die intelligente Prüfsoftware testXpert II. Die flexible und benutzerfreundliche Prüfsoftware ermöglicht dem Anwender die Realisierung von unterschiedlichsten Prüfaufgaben in kürzester Zeit. Intelligente Assistenten helfen beim Einrichten oder Ändern von Prüfabläufen und Ergebnissen. Die Messwerte und Ergebnisse werden – online zum Prüfvorgang – auf dem Bildschirm angezeigt. Alle Prüfergebnisse kann man direkt weiterverarbeiten, ausdrucken, versenden, exportieren und archivieren.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Materialprüfung: Webinar zum Thema Härteprüfung

MaterialprüfungWebinar zum Thema Härteprüfung

In einem Webinar informiert Buehler, Hersteller von Spezialgeräten für die Materialprüfung, über Anwendungen der Härteprüfung im Praxisalltag. Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei.

…mehr
Raman-Imaging: Mit aktiver Fokus-Stabilisierung

Raman-ImagingMit aktiver Fokus-Stabilisierung

Mit neuen Raman-Imaging-Optionen bietet Witec seine aktuelle Software Suite Five an. Neben verbesserten und neuen Funktionen zur Aufnahme und Auswertung der Daten beinhaltet Suite Five jetzt eine Steuerung für die aktive Fokus-Stabilisierung, die Änderungen der Umgebungs-temperatur während der Messung kompensiert.

…mehr
Imaging: Segmentierung korrelativer Mikroskopiedaten

ImagingSegmentierung korrelativer Mikroskopiedaten

Die Zeiss ZEN Intellesis-Plattform ermöglicht eine integrierte Segmentierung mikroskopischer 2D- und 3D-Datensätze für den Routineanwender. Sie ist für alle Licht-, Konfokal-, Röntgen-, Elektronen- und Ionenmikroskope von Zeiss erhältlich.

 

…mehr
Materialwissenschaften: Beobachtung von Phasenübergängen an Oberflächen

MaterialwissenschaftenBeobachtung von Phasenübergängen an Oberflächen

In vielen Materialien gibt es Übergänge zwischen verschiedenen Kristallstrukturen. Diese verschiedenen „Phasen“ haben häufig sehr unterschiedliche mechanische, elektronische und magnetische Eigenschaften. Forscher an der Uni Göttingen haben jetzt eine neue Methode vorgestellt, mit der die ultraschnelle Umwandlung zwischen solchen Phasen an Oberflächen beobachtet werden kann.

 

…mehr
SALD-2300 und Wing-Detektor

PartikelgrößenverteilungLaser trifft Industrie-Ruß

Bei der Verwendung von Industrie-Ruß (Carbon Black) ist die Größe der Rußpartikel von immenser Bedeutung. Denn je nach Verwendungszweck sind unterschiedliche Partikelgrößen erforderlich.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung