Editorial

Volldampf voraus!

Schlechte Nachrichten - liebe LABO-Leser - sind bekanntlich die interessantesten, weil spektakulärsten. Aber auch gute sollten verbreitet werden und das erst recht, wenn sie unsere Branche betreffen. Die erfreuliche lautet: Die deutsche Chemieindustrie hat sich überraschend schnell vom Krisenjahr 2009 erholt. Sie steht wieder unter Dampf - fast unter Volldampf! So stieg nach Angaben des Verbandes der chemischen Industrie e.V. (VCI) die Produktion im ersten Halbjahr um 13 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Auslastung der Anlagen von 83 % ist fast wieder auf dem "Normalniveau" (84¿86 % sind typisch). Der Gesamtumsatz in Deutschlands viertgrößter Branche kletterte in den ersten sechs Monaten auf insgesamt 77,7 Mrd. Euro (+ 16 %). Das Auslandsgeschäft wuchs um 18 % auf stolze 45,9 Mrd. Euro, während der Inlandsumsatz um 13 % zulegte und ein Volumen von 31,8 Mrd. Euro erreichte. An den Mitarbeitern ging das Krisenjahr leider nicht spurlos vorbei. So waren von Januar bis Juni durchschnittlich 414000 beschäftigt - das sind 1,5 % weniger im Vergleich zum Vorjahr. Der Beschäftigungsabbau hat sich aber deutlich verlangsamt (Vorjahr -2,9 %). Erfreulicher ist die Entwicklung bei der Kurzarbeit: Weniger als 5000 Beschäftigte sind nach einer Schätzung des VCI davon betroffen. In der schlimmsten Phase der Krise waren es immerhin über 48000! Bedingt durch das Auslaufen von Konjunkturprogrammen und der Kon­solidierung der Staatsfinanzen erwartet der VCI für die zweite Jahreshälfte eine leichte Abschwächung des Aufschwungs. Seine Prognose für das Gesamtjahr 2010: Steigerung der Chemieproduktion um 10 % und des Umsatzes um 8,5 %. Und was viele nicht wissen: Die deutsche Chemieindustrie ist Weltmeister bei Energieeffizienz und Klimaschutz. So verringerten sich ihre klimarelevanten Emissionen um 37 % und ihr Energieverbrauch von 1990 bis 2008 um stolze 18 %, obwohl die Produktion um 58 % stieg. "Damit sind wir für viele Länder Vorbild und Modell, wie sich in einem energieintensiven Industriezweig Energieverbrauch und Produktion entkoppeln lassen", erklärte VCI-Präsident Prof. Ulrich Lehner kürzlich vor der Presse in Frankfurt. Hoffentlich behält er mit seiner Einschätzung recht!

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Lachen tut gut

Dass Lachen ansteckt und wichtig für die soziale Bindung zwischen zwei Menschen ist, haben wir irgendwie ja schon gewusst. Neu ist, dass das „soziale Lachen“ zu einer Endorphin-Freisetzung im Gehirn führt und dies möglicherweise die...

mehr...

Editorial

Gewohnheitstier Mensch

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Man mag noch so offen für Neues, neugierig auf Unbekanntes oder auch geradezu süchtig nach Abwechslung sein – es gibt einfach Dinge im Leben, an die hat man sich (gerne) gewöhnt und sie geben unserem Alltag einen...

mehr...

Editorial

An der Zeit, Tschüss zu sagen

Die diesjährige Labvolution mit Biotechnica vom 16. bis 18. Mai in Hannover werde ich – liebe LABO-Leserinnen und -Leser – nicht mehr besuchen. Nicht, dass Sie mich nicht interessieren würden.

mehr...

Editorial

Chemiegeschäft köchelt verhalten

Wie der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am 8. März vor der Presse in Frankfurt bekannt gab, ging das Geschäftsjahr 2016 für die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland mit einem „versöhnlichen“ vierten Quartal zu Ende.

mehr...
Anzeige

Editorial

Designer-Stoffwechselweg

Der Begriff „Synthetische Biologie“ wurde erstmals 2010 einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Auch wir haben damals an dieser Stelle darüber berichtet.

mehr...

Editorial

Fluch oder Segen?

Unter Molekularbiologen ist das CRISPR-Cas9-System derzeit Thema Nummer 1 – gilt es doch als die größte Innovation in der Gentechnik seit der Etablierung der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) in den 1990er-Jahren.

mehr...

Editorial

Nachhaltige Imprägnierungsmittel

Vermutlich hat jeder von uns eine Regenjacke im Schrank oder in der Garderobe hängen sowie einen Regenschirm griff bereit. Aber imprägnierte Textilien, die Wasser und eventuell auch Schmutz abweisen, kommen nicht nur in Outdoor-Produkten zum Einsatz.

mehr...

Interview

Tobias A. Thiele, Köttermann-Geschäftsführer

Der Labormöbel-Hersteller Köttermann aus Uetze/Hänigsen in Niedersachsen feierte im Mai sein 70-jähriges Jubiläum. LABO sprach mit Geschäftsführer Tobias Thiele u.a. über Laborabzugstechnik, das Labor 4.0 und die Zukunft des Labormöbel-Markts.

mehr...