Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Modulare Software für Imaging

Imaging-Software cellModulare Software für Imaging

Olympus hat seine Software cell* für das Life-Science-Imaging weiter ausgebaut. Alle Produkte des modularen Systems cell* 3.0 verfügen über neue Funktionen, eine verbesserte Technik und sind laut Anbieter noch leichter zu bedienen. Jedes Modul wurde so entwickelt, dass Mikroskop, Kamera und sämtliche Peripheriegeräte optimal miteinander kombiniert werden können.

sep
sep
sep
sep
Imaging-Software cell: Modulare Software für Imaging

Sieben Versionen stehen für die spezifischen Anforderungen verschiedenster Anwendungen zur Verfügung. Das Programm sorgt dafür, dass sämtliche Elemente als System nahtlos zusammenarbeiten. cell^A, cell^B und cell^D sind Komplettlösungen für die Aufnahme und Dokumentation von Bildern mit zunehmender Anzahl von Funktionen und Leistungsmerkmalen. Bei cell^F und cell^P dagegen handelt es sich um umfangreichere Systeme, konzipiert für spezielle Bereiche in der Forschung und Fluoreszenzanwendung. Als High-End-Lösungen empfehlen sich schließlich die multimodularen Fluoreszenz-Imaging-Stationen cell^M und cell^R für die Beobachtung lebender Zellen.

Anzeige

Die neue cell*-3.0-Familie wurde mit zusätzlichen innovativen Funktionen ausgestattet. So lassen sich anwendungsspezifische Kameraeinstellungen speichern und über erweiterbare Funktionseinstellungen abrufen, so dass auch komplexe Imaging-Aufgaben leichter durchzuführen sind. Zudem verfügt cell* 3.0 über einen Workflow-Assistenten zur intuitiven Benutzerkontrolle. cell^D etwa umfasst eine Vielzahl vordefinierter Arbeitsabläufe, wie den Assistenten zur Aufnahme von Panoramabildern, Bildern mit unendlicher Schärfentiefe oder auch von Fluoreszenzbildern. Anwenderspezifische Arbeitsschritte lassen sich ebenfalls anlegen und speichern. Sämtliche Pakete der cell*-Familie lassen sich vollständig erweitern.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Die Software CKX-CCSW dient zur schnellen, exakten Ermittlung der Konfluenz und ergänzt das CKX53 Zellkultur-Mikroskop und den Zellzähler Modell R1.

ZellkulturenSoftware zur Ermittlung der Konfluenz

Grobes Abwägen und fehlende Standards führen immer wieder dazu, dass die Konfluenz von Zellkulturen falsch eingeschätzt wird. Eine neue Software-Lösung von Olympus bietet hier Abhilfe.

…mehr

NewsLaborautomation von Olympus immer erfolgreicher

Olympus gelingt in der Laborautomation endgültig der Marktdurchbruch in Deutschland. Nur vier Jahre nach Einführung der OLA2500 konnte das Unternehmen hier das 100.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

atomaren Beugungsbilder

Sichtbare ElektronenbewegungGeschehnisse im Atom in Echtzeit beobachten

LMU-Physiker haben eine Art Elektronenmikroskop entwickelt, das die Ausbreitung von Licht durch Raum und Zeit sowie die dadurch ausgelösten Bewegungen von Elektronen in Atomen sichtbar macht.

…mehr
Darmkrebszellen

MultiphotonenmikroskopieTiefe Einsichten ins Leben

Das Multiphotonenmikroskop SP8 DIVE (Deep In Vivo Explorer) enthält einige Neuentwicklungen für nichtlineare Mikroskopie, mit denen insbesondere die spektrale Auswahl bei Mehrfach-Färbungen wesentlich einfacher und effizienter gelingt.

…mehr
In-Vivo-Plant-Imaging-System

In-Vivo-Plant-Imaging-SystemCircadiane Rhythmen in Pflanzen

Verbessertes experimentelles Setup mit dem NightShade In-Vivo-Plant-Imaging-System. Circadiane Rhythmen in Arabidopsis thaliana Reporter-Linien lassen sich mit Hilfe des NightShade LB 985 In-Vivo-Plant-Imaging-Systems auf einfache Art analysieren.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung