News

65 Jahre Lee

Leighton Lee II, der als Ingenieur für die Luftfahrtindustrie arbeitete, hatte vor über 65 Jahren eine bahnbrechende Idee für die Triebwerkstechnik: LeePlug - ein Stopfen, der Gewindebohrungen und Dichtungen beim Motorenbau überflüssig macht. Mit dieser Erfindung gründete Leighton Lee II 1948 "The Lee Company".

Bereits 1974 sind auch die ersten Lee Miniatur-Magnetventile und EFS-Komponenten auf den Markt gekommen. Anfangs für die DOD-Print-Technik entwickelt, werden sie seitdem auch in Fluidik-Systemen der Medizin-, Pharma-, und Chemie-Technik sowie der Industrie, erfolgreich verwendet. Seit Anfang der 90er Jahre sind weitere innovative Produkte wie das Rückschlagventil Typ CCRM oder der konische LEE Betaplug Verschluss-Stopfen Grundlage für den am stärksten wachsenden Unternehmenszweig der Lee IMH - Industrie Gruppe.

Durch ein hohes Maß an F&E wurde "TLC" zu einem der Marktführer in der Herstellung und im Vertrieb von präzisen Hydraulik-Komponenten in Miniaturbauweise. Heute arbeiten weltweit über 1000 Mitarbeite für Lee. Bild: Softseat: Rückschlagventil mit zusätzlichem O-Ring zur Erhöhung der Sitz-Dichtheit.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...