Clariant baut neue Anlage in Saudi-Arabien

Einfacher Zugang zu Lieferanten und Wachstumsmärkten

Den Beginn der Bauarbeiten für eine neue, hochmoderne Masterbatch-Produktionseinheit in Yanbu, Saudi-Arabien, hat das Spezialchemieunternehmen Clariant jetzt bekanntgegeben.

Der neue Produktionsstandort gehört zu Clariant Masterbatches Saudi Arabia, einem Joint-Venture von Clariant und Rowad National Plastic Company, einer Tochtergesellschaft von Tasnee, einem der größten Industriekonzerne im Königreich Saudi-Arabien.

Das neue Werk wird auf einem 38000 m² großen Grundstück in Yanbus Industriegebiet 2 errichtet und voraussichtlich Anfang 2017 in Betrieb gehen. Die Anlage, in der vor allem weiße Masterbatches produziert werden sollen, wird das zweite Produktionszentrum für Clariant Masterbatches in Saudi-Arabien sein. Das Unternehmen unterhält auch Fertigungsstandorte in Riyadh.

Für die Business Unit Masterbatches (BU MB) ist das Projekt eine der wichtigsten Investitionen der letzten Jahre.

„Das Joint-Investment mit Rowad entspricht unserem strategischen Ziel, unsere Position in einem der bedeutendsten Märkte für Kunststoffanwendungen weiter zu stärken», sagt Hariolf Kottmann, CEO von Clariant. Die Industriestadt Yanbu liegt am Roten Meer, etwa 350 km nördlich von Jeddah. Die Stadt hat fast 200000 Einwohner und ist Sitz von 32 bedeutenden Unternehmen aus der Kohlenwasserstoff-, Öl- und Mineralindustrie. Profitieren soll der neue Clariant-Standort von einem einfachen Zugang zu wichtigen Rohstoffen sowie zu infrastrukturellen Einrichtungen wie Hafen und Flughafen, welche Export-Möglichkeiten zu den Zielmärkten in der Region eröffnen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...