Copolymerbestimmung in Kunststoffpellets

Einfache, zerstörungsfreie Bestimmung in weniger als 30 s

Metrohm präsentiert eine Applikation für die schnelle, zerstörungsfreie Bestimmung von Copolymeren in Polyethylen (PE) und Polyvinylacetat (PVA) mittels Nahinfrarotspektroskopie (NIRS). Ohne Probenvorbereitung und in weniger als 30 s liefert NIRS ein genaues Bild der Zusammensetzung der betreffenden Kunststoffmischungen.

Metrohm präsentiert eine Applikation für die schnelle, zerstörungsfreie Bestimmung von Copolymeren in Polyethylen (PE) und Polyvinylacetat (PVA) mittels Nahinfrarotspektroskopie (NIRS).

Thermoplastische Kunststoffe bestehen in ihrer Ausgangsform aus Chips oder Pellets. Einige der in den Polymeren geforderten Eigenschaften wie Festigkeit, Lösungsmittelbeständigkeit, etc. erfordern bei der Bestimmung im Labor einen beträchtlichen Aufwand. Typische Analysemethoden erfordern beispielsweise, dass die Pellets zunächst in Lösung gebracht werden, was je nach Material von einigen Stunden bis zu einem ganzen Tag dauern kann.

NIRS ist dank den inhärenten Vorteilen der Methode ideal für die Analyse von Polymeren geeignet:

  •  Erfordert keine Probenvorbereitung,
  •  ist zerstörungsfrei und
  •  liefert präzise Ergebnisse innerhalb von Sekunden.

Neben den genannten Polymeren lassen sich mit NIRS ebensogut weitere Kunststoffe wie Ethylen/Propylen, Styren/Butadien und Butylen/Terephtalat bestimmen. Die Application Note NIR-3 kann direkt heruntergeladen werden unter http://www.metrohm.de/searchbox.html?identifier=AN-NIR-003&language=de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige