Nachhaltige Personalarbeit

Deutsche-Chemie-Preis 2017 geht an Covestro

Im Rahmen einer festlichen Gala wurde Covestro gestern Abend vom VAA, dem Führungskräfteverband Chemie, mit dem Deutschen Chemie-Preis 2017 ausgezeichnet. Dr. Klaus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Covestro AG, nahm in seiner Funktion als Arbeitsdirektor den Preis von Rainer Nachtrab, 1. Vorsitzender des VAA, entgegen.

Dr. Klaus Schäfer, CTO und Arbeitsdirektor von Covestro (links) nimmt Deutsche-Chemie-Preis 2017 entgegen (Bild: Covestro)

Der Deutsche Chemie-Preis des VAA wird seit 2008 jährlich an Unternehmen verliehen, die sich durch ihre vorbildliche und nachhaltige Personalarbeit auszeichnen. Die Jury trifft ihre Entscheidung auf Basis der Ergebnisse einer regelmäßig durchgeführten Umfrage unter mehr als 7.000 Führungskräften aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie.

Dr. Klaus Schäfer hob in seiner Dankesrede die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit aller Beschäftigten hervor: „Die Ergebnisse für Covestro basieren im Wesentlichen auf Teamspirit und auf einer Atmosphäre von gegenseitigem Vertrauen und Respekt.” Des Weiteren sprach er den Mitarbeitern von Covestro seinen Dank für ihren Beitrag zum erfolgreichen Start des Unternehmens in die Eigenständigkeit aus. Dies sei mit zahlreichen Veränderungen und Herausforderungen verbunden gewesen, die man gemeinsam schnell bewältigt habe.

Bereits im Jahr 2016 hat der VAA der Covestro AG einen Sonderpreis verliehen. Das Unternehmen erreichte im vergangenen Jahr aus dem Stand Platz zwei in der Führungskräfteumfrage. „Die erneute positive Bewertung ist ein Beleg dafür, dass unsere Mitarbeiter den Kurs, den wir vor zwei Jahren eingeschlagen haben, voll mitgehen”, so Dr. Klaus Schäfer. Die Auszeichnung verdeutlicht die Bedeutung einer nachhaltigen Personalarbeit für das Vertrauen der Beschäftigten in den Arbeitgeber. Für Covestro sind die Ergebnisse der Befragung ein klarer Beleg dafür, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Anzeige

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, wandte sich mit einer Keynote an die Teilnehmer der Veranstaltung. Die Laudatio hielt Dr. Frank Heinricht, Vorstandsvorsitzender der Schott AG, der den Preis im Vorjahr entgegengenommen hatte. Dr. Markus Steilemann, Chief Commercial Officer und zukünftiger CEO von Covestro, wohnte der Veranstaltung in der Kölner Wolkenburg ebenfalls bei. Der Einladung des VAA waren des Weiteren zahlreiche Führungskräfte und Personalverantwortliche aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie gefolgt.

Über Covestro
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...

Panorama

PSS: Neuer US-Geschäftsführer

Seit April ist John McConville neuer Geschäftsführer der PSS-USA Inc. Er ist Nachfolger von Michael E. Gray, der seit 1994 für PSS-USA tätig war und sich nun neuen Aufgaben im Ausbildungsbereich widmet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...