Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Direktvertrieb der Reaktionendatenbanken CIRX und Spore

NewsDirektvertrieb der Reaktionendatenbanken CIRX und Spore

Ab 1. Juni dieses Jahres vertreibt FIZ Chemie seine Fachdatenbanken ChemInform Reaction Library (CIRX) und Solid Phase Organic Reactions (SPORE) direkt. In den Datenbanken sind organische Reaktionen unter hoch entwickelter Software bereitgestellt, die von einem spezialisierten Redaktionsteam aus den 100 wichtigsten Fachzeitschriften speziell für Synthesechemiker ausgewählt werden. Zigtausende Reaktionen aus beiden Datenbanken können mit nur einer Anfrage in Sekundenschnelle nach geeigneten Methoden und Reaktionen für die Planung von Synthesen neuer Moleküle durchsucht werden. Forscherinnen und Forscher nutzen die Datenbanken, um insbesondere neue Medikamente, aber auch z.B. Farben oder Pflanzenschutzmittel zu entwickeln.

sep
sep
sep
sep

Einzigartig an den FIZ Chemie Reaktionendatenbanken sind die Reaktionsschemata, die mit jeder aufgefundenen Einzelreaktion mitgeliefert werden. Sie zeigen die Einzelreaktionen im Kontext der Originalarbeit, wodurch synthetisch arbeitende Wissenschaftler sehr schnell einschätzen können, ob die gefundene Reaktion für ihr geplantes Entwicklungsvorhaben anwendbar ist.

Anzeige

FIZ CHEMIE sieht im Direktvertrieb die Chance, seine Angebote weiter zu verbessern: "Wir wollen den direkten Kontakt zu unseren Kunden und Interessenten nutzen, um unsere Fachinformationsdienste nahe am Markt weiter zu entwickeln", erklärt Ulrike Schramke, Produktmanagerin ChemInform bei FIZ CHEMIE. Zurzeit arbeitet FIZ CHEMIE mit Hochdruck an einer neuen Online-Benutzungsoberfläche für CIRX und SPORE. "Wir bitten Kunden und Interessenten, Wünsche und Anregungen sowohl zu den Inhalten als auch zum Retrievalsystem einzubringen und freuen uns, wenn viele Besucherinnen und Besucher der ACHEMA die Möglichkeit wahrnehmen, sie dort mit uns zu besprechen."

FIZ CHEMIE stellt auf der ACHEMA vom 18. bis 22. Juni in Frankfurt am Main in Halle 9.2 auf dem Gemeinschaftsstand B43 mit seinen Partnern Technische Informationsbibliothek (TIB) Hannover und WTI Frankfurt aus. Dort werden aktuelle Angebote computergestützter chemischer und technischer Fachinformationsdienste in einer außergewöhnlichen, unterhaltsam als Quiz konzipierten Präsentation gezeigt.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsFIZ CHEMIE Berlin-Preise 2012

Die FIZ CHEMIE Preise 2012 gehen an Dr. Anselm H. C. Horn und Florian Pfeiffer. Die beiden Wissenschaftler haben mit ihren Abschlussarbeiten jeweils hervorragende Ergebnisse zur Verbesserung von computergestützten Simulationen chemischer Vorgänge geliefert. Die Fachgruppe Chemie-Information-Computer (CIC) der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) zeichnet sie für ihre Forschungserfolge mit dem FIZ CHEMIE Preis 2012 aus.

…mehr

NewsFIZ CHEMIE und FU Berlin erforschen dynamisch generierte Lerntrajektorien für ChemgaPedia

Eine Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des FIZ CHEMIE und der Freien Universität Berlin (FU) erforscht Möglichkeiten und Technologien, um das Selbststudium auf der Ausbildungsplattform ChemgaPedia künftig mit dynamisch generierten Lernempfehlungen zu unterstützen. Forschungsziel ist eine eLearning-Ausbildungsumgebung, die Lerninhalte entlang eines didaktisch strukturierten Lernpfades vorschlägt und dabei den individuellen Ausbildungsbedarf des Nutzers berücksichtigt. Richard Huber, Leiter Marketing & Kommunikation bei FIZ CHEMIE und Mitglied der Entwicklungsgruppe erklärt: "Das System wird Lernende in eLearning-Umgebungen wie eine Lehrkraft führen. Die Vorschläge leiten den Lernenden auf einem ganz individuellen, nur für diese eine Person dynamisch generierten Lernpfad." Der Prototyp des ChemgaPedia-Recommenders wird Anfang Dezember auf der Konferenzmesse Online Educa in Berlin vorgestellt. (1. bis 3.12., Hotel InterContinental)

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

PEI-Mitarbeiterin mit Labormäusen. (Bild: PEI/Boller)

Bundesinstitute erfolgreichWeniger Tierversuche in der Arzneimittelprüfung

Mitarbeiter des Paul-Ehrlich-Instituts haben gemeinsam mit Kollegen des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erreicht, dass ab 2019 ein früher häufig eingesetzter Tierversuch für die Entwicklung von Arzneimitteln in Europa nicht mehr verwendet werden darf.

…mehr

NeurowissenschaftWie chronische Psychosen entstehen

Was auf molekularer Ebene im Gehirn passiert, wenn eine Psychose chronisch wird, haben Neurowissenschaftlerinnen der Ruhr-Universität Bochum untersucht. Sie zeigten, dass der Botenstoff Glutamat am Entstehen der Krankheit beteiligt ist.

…mehr
Kartoffeln gebacken mit Schale

BfR erinnert an übliche EmpfehlungenSolanin in Kartoffeln: Grüne und stark keimende Knollen aussortieren

Anlässlich eines Vergiftungsfalles durch ein Kartoffelgericht erinnert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) an einen sachgerechten Umgang mit Kartoffeln. Insgesamt sind nur wenige Vergiftungsfälle aus den letzten 100 Jahren bekannt und dokumentiert. Aufgrund der unspezifischen Symptome, insbesondere im Fall von leichteren Vergiftungen, könnte allerdings eine nicht unerhebliche Dunkelziffer bestehen.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter