News

FH Bielefeld und Sartorius Stedim Biotech kooperieren

Der vor zwei Jahren gegründete Studiengang "Apparative Biotechnologie" der Fachhochschule (FH) Bielefeld hat einen neuen Sponsor. Die Sartorius Stedim Biotech GmbH mit Sitz in Göttingen stattet die Labore der FH Bielefeld mit modernsten Geräten wie Bioreaktoren, Reinstwassersysteme und Filtrationsanlagen aus. Im Gegenzug werden Wissenschaftler der FH Bielefeld die Sartorius Stedim Biotech bei Schulungen unterstützen sowie dem Unternehmen ihre Erfahrungen als Nutzer neuester Sartorius-Geräte zur Verfügung stellen. Der Sponsoringvertrag läuft zunächst über fünf Jahre und beinhaltet neben Geräten auch Vergünstigungen auf Verbrauchsmaterialien der Sartorius Stedim Biotech. "Geräte solcher Qualität sind für eine Hochschule normalerweise nicht zu finanzieren. Durch die Kooperation mit der Sartorius Stedim Biotech bekommen wir eine ausgezeichnete und in Deutschland bisher einmalige Ausstattung", so Professor Dirk Lütkemeyer vom Studiengang "Apparative Biotechnologie". "Die gentechnischen Labore der Sicherheitsstufe 1 werden mit modernen und innovativen Geräten ausgestattet, die eine Ausbildung auf höchstem Niveau ermöglichen", sagt Professor Frank Gudermann, Leiter des Studiengangs "Apparative Biotechnologie". Eric Kaltenhäuser, Vice President European Sales bei Sartorius Stedim Biotech, begrüßte anlässlich der Vertragsunterzeichnung das neue Studienangebot und verwies darauf, dass maßgeschneiderte Ausbildungsangebote für die Biotech-Industrie zurzeit noch Seltenheitswert hätten: ¿Mit ihrem neuen Studiengang "Apparative Biotechnolgie" füllt die FH Bielefeld eine echte Lücke. Für die Sartorius Stedim Biotech ist es gut, wenn die künftigen Fachkräfte der Branche bereits während ihrer Ausbildung mit unseren Produkten arbeiten und deren Vorzüge frühzeitig kennen lernen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...