News

FRT bietet der Krise die Stirn

Die Fries Research & Technology GmbH, Hersteller von Oberflächenmessgeräten aus Bergisch Gladbach, kann trotz der allgemeinen Krise Positives berichten. Wie schon im Januar und Februar zu erkennen, hat sich der Auftragseingang im ersten Quartal 2009 deutlich verbessert. Die Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr liegt im hohen zweistelligen Prozentbereich. Auch gegenüber dem Durchschnitt der letzten Jahre ist dies eine Verdoppelung der Geräteverkäufe. "Hier bewährt sich der gute Branchenmix unserer Zielmärkte, der neben Automotive und Halbleiter auch Bereiche wie die Mikrosystemtechnik, Medizintechnik und Photovoltaik abdeckt", so der Geschäftsführer Dr. Thomas Fries. "Außerdem greifen jetzt die technischen Innovationen und der massive Vertriebsaufbau aus den letzten beiden Jahren". Die FRT blickt trotzdem vorsichtig nach vorne, um auch weiterhin die Chancen vor allem in den derzeitigen Wachstumsbranchen zu nutzen. Besuchen Sie FRT im Internet: http://www.frt-gmbh.com.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Interview

Von Software-Silos und Cloud-Phobien

Der Wechsel von Papierlaborbüchern und verstreuten Daten hin zu einer dezidierten Datenmanagementsoftware ist auch eine Herausforderung. Dr. Simon Bungers, Mitbegründer und CEO des Berliner Softwareunternehmens Labfolder, beschreibt diese im...

mehr...