Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Gisela Orth tritt QIAGEN als Vice President Global Human Resources bei

NewsGisela Orth tritt QIAGEN als Vice President Global Human Resources bei

sep
sep
sep
sep

QIAGEN hat heute bekannt gegeben, dass Gisela Orth am 2. Februar als Vice President Global Human Resources in das Unternehmen eingetreten ist. In ihrer neuen Rolle wird sie die globale Verantwortung für die Personalabteilung des Unternehmens sowie alle damit verbundenen Aktivitäten einschließlich der Rekrutierung und Bindung von Arbeitskräften, Personalmarketing und -entwicklung sowie Vergütung und Sozialleistungen übernehmen. Gisela Orth wird dem Executive Committee der Unternehmensgruppe angehören und am Standort Hilden tätig sein. Orth (45) bringt bei QIAGEN knapp zwanzig Jahre Berufserfahrung im internationalen Personalwesen ein und kann umfangreiche Leistungen im Personalmanagement sowie in der damit korrespondierenden Beratungsbranche vorweisen. Zuletzt war sie für den Automobilzulieferer Continental als Personalleiterin tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit übernahm Orth unterschiedliche Aufgaben in Deutschland, Osteuropa, im Mittleren Osten sowie in Asien und Japan. Dort hatte sie erfolgreich Personalmanagementprozesse implementiert und verbessert, mit Personalmanagement verbundene Projekte verantwortet und entsprechende Abteilungen geleitet. Sie verfügt über einen MBA-Titel von der Edinburg Business School an der Heriot-Watt Universität in Großbritannien. "Wir sind sehr erfreut, Gisela in unserem Team begrüßen zu dürfen", sagte QIAGENs Vorstandsvorsitzender Peer Schatz. "QIAGEN ist ein anerkannter Top-Arbeitgeber, und wir sind stolz auf unsere hoch qualifizierten, talentierten und motivierten Mitarbeiter, die letztlich der Schlüssel zu unserem weltweiten Erfolg sind. Wir haben den Anspruch, unseren Mitarbeitern das bestmögliche Arbeitsumfeld zu bieten, in dem sie ihre beruflichen und persönlichen Ziele verwirklichen können. Mit ihrer beeindruckenden Erfahrung bringt Gisela die idealen Voraussetzungen für diese wichtige Position mit. Als Verantwortliche über die Personalabteilung sowie entsprechende Aktivitäten wird Gisela dazu beitragen, weiter unsere einzigartige Unternehmenskultur zu prägen sowie QIAGENs Stärken als ein Top-Arbeitgeber zur Steigerung unseres langfristigen Wachstums durch die Anwerbung, Entwicklung und Bindung talentierter Mitarbeiter wirksam einzusetzen."

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsQIAGEN bietet Lösungen zur Überwachung der Schweinegrippe an

Datenanalysen der viralen Gensequenzen haben gezeigt, dass beide bereits auf dem Markt befindlichen Produkte - das artus Influenza LC RT PCR Kit und das Resplex II v 2.0 Kit* - für den Nachweis eingesetzt werden können, ob eine Person das Influenza-A-Virus einschließlich des H1N1-Stranges in sich trägt oder nicht.

…mehr

NewsQIAGEN und Institute for Animal Health schließen Partnerschaft für die Testung auf Blauzungenkrankheit

QIAGEN N.V. (NASDAQ: QGEN; Frankfurt, Prime Standard: QIA) hat heute den Abschluss einer weltweit exklusiven Vereinbarung mit dem britischen Institute for Animal Health (IAH)

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kartoffeln gebacken mit Schale

BfR erinnert an übliche EmpfehlungenSolanin in Kartoffeln: Grüne und stark keimende Knollen aussortieren

Anlässlich eines Vergiftungsfalles durch ein Kartoffelgericht erinnert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) an einen sachgerechten Umgang mit Kartoffeln. Insgesamt sind nur wenige Vergiftungsfälle aus den letzten 100 Jahren bekannt und dokumentiert. Aufgrund der unspezifischen Symptome, insbesondere im Fall von leichteren Vergiftungen, könnte allerdings eine nicht unerhebliche Dunkelziffer bestehen.

…mehr

Finanzierung von LaboruntersuchungenLabormediziner fordern: „Zweite Reformstufe muss Qualität stärken“

Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) forderte heute (23.) am "Aktionstag Labordiagnostik 2018" in Berlin eine grundlegende Korrektur der Laborreform.

…mehr
Aminolipin (Foto: Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik)

GO-Bio-FörderungAminolipin: Schützt die Lebenden – erhält die Toten

Prof. Dr. Bernhard Hirt vom Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik des Universitätsklinikums Tübingen erhält die GO-Bio-Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von 4,5 Millionen Euro, um den Ersatzstoff Aminolipin marktreif zu entwickeln, der das hochgiftige Formaldehyd als Fixierungs und Konservierungssubstanz für Organe und Gewebe ablösen soll.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter