News

Goodfellow-Preis

Der Goodfellow-Preis 2010 für die beste wissenschaftliche Dissertation im Rahmen einer Forschungsarbeit im Bereich der Physik der kondensierten Materie/Materialwissenschaften wurde Frau Dr. Lisa Coetsee zuerkannt. Die Preisverleihung fand am 1. Oktober in Pretoria anlässlich der Jahreskonferenz des südafrikanischen Physikinstituts (SAIP) statt. Der Titel des Artikels war: "XPS-Analyse für dünne Filme aus degradiertem Y2SiO5:Ce-Phosphor" und hatte zum Thema die Degradation von dünnen Filmen aus Y2SiO5:Ce-Phosphor, der einer Ablation in Argon unterzogen wurde.

Dr. Coetsee (links) konnte nicht an der Konferenz teilnehmen. Ihr Preis wurde deshalb an Herrn Prof. Hendrik Swart, ihren Doktorvater und gleichzeitig Leiter des Instituts für Physik in Bloemfontein, Südafrika überreicht.

Als Frau Dr. Coetsee zur Preisträgerin im Namen der Fachgruppe der Physik und Materialwissenschaften für kondensierte Materie (CMPMS) erklärt wurde, wies Prof. Japie Engelbrecht darauf hin, dass ihre Forschungsarbeiten einen Durchbruch in Sachen Lichtemission aus Ce-Licht ausstrahlenden Zentren darstellen. Diese Dissertation wurde durch ein Expertengremium zusammen mit vier weiteren Arbeiten bewertet und schließlich als die beste ausgewählt.

Der Goodfellow-Preis, der jedes Jahr bei der SAIP-Konferenz durch die CMPMS als größte Anerkennung verliehen wird, wurde von der Goodfellow-Unternehmensgruppe ausgeschrieben. Die dazugehörigen internationalen Firmen liefern hochwertige Metalle, Polymere, Keramiken sowie andere Materialien an Universitäten und sonstige Forschungseinrichtungen. Laut Goodfellow-Geschäftsführer, Stephen Aldersley, wurde der Goodfellow-Preis zum ersten Mal im Jahr 2000 anlässlich der SAIP-Konferenz verliehen. Dieser gilt als das konkrete Beispiel für das Engagement eines Unternehmens, um die Arbeit von jungen erfolgreichen Wissenschaftlern zu würdigen. "Die innovative Arbeit, die durch diese Doktoranden erbracht wird, ist eine Inspiration für jeden von uns", sagt Aldersley. "Wir bei Goodfellow freuen uns darüber, die Forschungsarbeiten dieser jungen talentierten Fachleute hervorzuheben."

Anzeige

Für mehr Informationen über Goodfellow besuchen Sie bitte http://www.goodfellow.com und für Informationen über das südafrikanische Physikinstitut http://www.saip.org.za.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Labortechnik

Hauchdünne Folien

Unter den vielen Goodfellow-Folien für Forschung und Produktentwicklung befinden sich auch Folien mit einer Stärke von nur 0,00025 mm. Im kompletten Sortiment sind mehr als 50 Reinmetalle und etwa 100 Legierungen vertreten.

mehr...
Anzeige