News

Gute Aussichten für Analysen-, Bio- und Labortechnik

Für das laufende Jahr rechnen die deutschen Hersteller von Analysen-, Bio- und Labortechnik laut einer aktuellen Erhebung des Industrieverbandes SPECTARIS mit einer Umsatzsteigerung von durchschnittlich 6 %. Wachstumspotenzial wird dabei insbesondere im Ausland gesehen. Obwohl sich das Inlandsgeschäft in der ersten Jahreshälfte positiv entwickelt hat, fällt die Gesamtjahresprognose eher bescheiden aus. Demnach wird der Inlandsumsatz in 2011 mit 2,95 Mrd. Euro um etwas mehr als 3 % über dem Vorjahresniveau liegen. Beim Auslandsumsatz rechnen die Firmen dagegen, nach einer ebenfalls positiven ersten Jahreshälfte, mit einem Zuwachs von knapp 8 % auf dann 3,53 Mrd. Euro. Bei einer Exportquote von rund 54 % läge damit der Gesamtumsatz in 2011 mit 6,48 Mrd. Euro um knapp 6 % über dem Wert des Vorjahres. Aufgrund der positiven Umsatzerwartung ist auch die Prognose der Beschäftigtenentwicklung erfreulich. Demnach könnten bis zum Jahresende rund 36300 Mitarbeiter bei den 330 Industriebetrieben beschäftigt sein. Das entspricht einem Plus von 1,9 %.

"Auch wenn sich der allgemeine Konjunkturhimmel derzeit etwas eintrübt, blicken die meisten Firmen optimistisch in die Zukunft. Die derzeitige Geschäftsentwicklung scheint ihnen dabei Recht zu geben. Ich gehe davon aus, dass die Branche nicht nur in 2011, sondern auch in 2012 den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortsetzen wird, sofern wir nicht durch Probleme der Finanzwelt erneut ausgebremst werden", so der Vorsitzende des SPECTARIS-Fachverbandes Analysen-, Bio- und Labortechnik, Mathis Kuchejda, anlässlich der Herbsttagung in München.

Anzeige

Die hohe Exportquote verdeutlicht die große Bedeutung des Auslandsgeschäfts für die Firmen. Positive Impulse mit zweistelligen Wachstumsraten kommen derzeit insbesondere aus Asien sowie aus Mittel- und Südamerika. Insbesondere China und Indien spielen dabei als Wachstumstreiber eine wichtige Rolle. Auch für Nordamerika und Westeuropa sind die Wachstumsaussichten 2011 grundsätzlich positiv. Uneinheitlich wird dagegen insbesondere die weitere Entwicklung im Nahen Osten bewertet.

SPECTARIS, der Verband der Hightech-Industrie, vertritt im Fachverband Analysen-, Bio- und Labortechnik rund 80 Hersteller der Branche. In diesem Industriebereich erzielten 2010 insgesamt 330 Unternehmen in Deutschland einen Gesamtjahresumsatz von 6,13 Mrd. Euro und beschäftigten 35700 Menschen. SPECTARIS unterstützt seine überwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen sowohl durch aktives Branchenmarketing im In- und Ausland, die Vertretung der Interessen gegenüber der Politik, als auch durch diverse Serviceangebote wie Seminare und der Zulieferung von Branchendaten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige