News

IT in der Chemie

Bei einer von der acadon AG initiierten Expertenrunde mit Mitgliedern des Verbandes der Chemikalienhändler (VCH) zum Thema "IT in der mittelständischen Chemiebranche - Prozessoptimierung durch Integration" waren sich die Teilnehmer einig, dass es speziell für kleinere mittelständische Unternehmen der Branche wichtiger denn je sei, auf ein leicht zu bedienendes und umfassend ausgestattetes Informationssystem zugreifen zu können, das internationale Ansprüche ganzheitlich berücksichtigt. Nur so lasse sich den ständig steigenden gesetzlichen Anforderungen, Kundenansprüchen sowie dem Kosten- und Wettbewerbsdruck effektiv begegnen.

Die acadon AG als korrespondierendes Mitglied im VCH ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb integrierter Unternehmenslösungen für die Chemiebranche. "Nur wer die Situation der Chemikalienhändler und das Prozess-Know-how genau kennt, kann auch zukünftige Trends und Entwicklungen vorausahnen und rechtzeitig darauf reagieren", betonte Johannes Retka, zuständiger Bereichsleiter für die Chemiesparte bei acadon, die Wichtigkeit eines solchen Erfahrungsaustauschs. Das sei mitentscheidend für die technologische Zukunftsfähigkeit einer Branchensoftware und die damit einhergehende Investitionssicherheit für die Unternehmen.

So widmete sich die Expertenrunde nahezu allen Themen, die die Branche bewegen: Lagerung und Umschlag von Chemikalien, Gefahrstoffmanagement (GHS/CLP), Transport gefährlicher Güter, Exportkontrolle und damit einhergehende persönliche Haftungsrisiken für einen Unternehmer, Verwaltung von Chargen, Sicherheitsdatenblätter, Zollabwicklung und REACh. Wichtig sei, dass alle diese Bereiche mit geringem Anpassungsaufwand von der eingesetzten IT-Lösung abgedeckt werden. "Die acadon-Branchenlösung Chemie auf Basis der Microsoft Systemplattform hat sich seit Jahren bei Chemikalienhändlern bewährt, besitzt - im Gegensatz zu vielen Wettbewerbersystemen - bereits im Standard einen hohen Funktionsumfang und kann zudem anforderungsspezifisch modular problemlos erweitert werden", betonte Retka.

Anzeige

Das konnte Gerd Heimbächer von CSC JÄKLECHEMIE nur bestätigen. Dort kommt die acadon-Branchenlösung Chemie seit mehr als zehn Jahren erfolgreich zum Einsatz. "Wir sind sehr zufrieden. Gerade die fundierten Branchenkenntnisse der acadon AG sind ein wesentlicher Vorteil der Zusammenarbeit und lassen uns positiv in die Zukunft blicken."

Eine weitere Expertenrunde speziell für die Chemieindustrie plant die acadon AG für den Spätherbst. Weitere Informationen zur acadon AG unter http://www.acadon.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

acadon AG setzt Expansionskurs fort

Im Zuge der weiteren Expansion hat die acadon AG (www.acadon.de) mit Sitz in Krefeld einen Anteil von 51 % an der Lauprecht & Partner GmbH mit Sitz in Bremen übernommen. Beide Unternehmen haben bereits seit vielen Jahren intensive geschäftliche...

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...