Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> LGC Genomics erwirbt den neuen Illumina HiSeq 2000 Sequenzierautomaten

NewsLGC Genomics erwirbt den neuen Illumina HiSeq 2000 Sequenzierautomaten

LGC Genomics, der Genomics-Geschäftsbereich von LGC, investiert in die Akquisition der neuesten Next Generation Sequencing Technologie Illumina HiSeq 2000 am Standort Berlin. Die Illumina HiSeq 2000 Plattform komplettiert das Portfolio an Sequenzierautomaten in Berlin, zu dem das Roche GS FLX Titanium Sequenziergerät und die bewährte ABI 3730xl Sanger-Sequenziertechnologie gehören. So kann das gesamte Spektrum an Next Generation Sequencing Services angeboten werden, zu denen u.a. De-novo-Sequenzierung, Re-Sequenzierung, Transkriptom- und Metagenomsequenzierung sowie die entsprechenden bioinformatischen Analysen zählen.

sep
sep
sep
sep
News: LGC Genomics erwirbt den neuen Illumina HiSeq 2000 Sequenzierautomaten

Mit dem Illumina HiSeq 2000 lassen sich pro Instrumentenlauf bis 2 Milliarden Einzelsequenzen oder 200 Milliarden Basenpaare generieren. Damit können große und komplexe Sequenzierprojekte erheblich schneller und für den Kunden deutlich kostengünstiger durchführt werden. Das neue Next Generation Sequencing System wird am LGC Genomics Standort in Berlin integriert, wodurch neue Stellen für hochqualifiziertes Personal geschaffen werden.

Anzeige

John McQuillian - Geschäftsführer des Geschäftsbereiches LGC Genomics: "Nach der erfolgreichen Umfirmierung von LGC Genomics als eigenständiger LGC-Geschäftsbereich im April 2010 ist die Akquisition der neusten Technology zur Erweiterung des Next Generation Sequencing-Angebots der nächste Schritt auf unserem Weg Europas führender Genomics Services-Anbieter zu werden."

Auf der Biotechnica 2010 in Hannover wird u.a. das gesamte Angebot an Next Generation Sequencing Services den Fachbesuchern vorgestellt. Besuchen Sie LGC Genomics vom 5. bis 7. Oktober 2010 auf dem Gemeinschaftsstand Berlin/Brandenburg - Stand C26 oder im Internet unter http://www.lgc.co.uk.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsAGOWA genomics feierte Eröffnung und 15. Geburtstag

Am 12. Juni 2008 veranstaltete AGOWA genomics, der Genomik-Spezialist der LGC eine große Eröffnungs- und Geburtstagsparty am neuen Standort in Berlin.

…mehr

NewsLGC's Genomics Division fusioniert mit KBioscience

LGC Limited, ein international führender Anbieter von analytischen, forensischen und diagnostischen Labordienstleistungen und Referenzstandards, gab den Zusammenschluss seiner Genomics Division mit KBioscience UK Limited zum 1. Juli bekannt. Die Gründer von KBioscience verbleiben als wichtige Partner und Anteilseigner in der fusionierten Division. Durch den Kauf von KBioscience mit seiner Expertise bei Genotypisierung, Reagenzien und verwandten Produkten wird LGC's molekularbiologisches Produkt- und Dienstleistungsportfolio bedeutend erweitert und komplementiert. Sowohl LGC als auch KBioscience sind international tätige und etablierte Unternehmen. Die Fusion der Genomics Division von LGC und KBioscience ermöglicht es, Europas führender Anbieter von molekularbiologischen Dienstleistungen und Produkten zu werden.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kartoffeln gebacken mit Schale

BfR erinnert an übliche EmpfehlungenSolanin in Kartoffeln: Grüne und stark keimende Knollen aussortieren

Anlässlich eines Vergiftungsfalles durch ein Kartoffelgericht erinnert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) an einen sachgerechten Umgang mit Kartoffeln. Insgesamt sind nur wenige Vergiftungsfälle aus den letzten 100 Jahren bekannt und dokumentiert. Aufgrund der unspezifischen Symptome, insbesondere im Fall von leichteren Vergiftungen, könnte allerdings eine nicht unerhebliche Dunkelziffer bestehen.

…mehr

Finanzierung von LaboruntersuchungenLabormediziner fordern: „Zweite Reformstufe muss Qualität stärken“

Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) forderte heute (23.) am "Aktionstag Labordiagnostik 2018" in Berlin eine grundlegende Korrektur der Laborreform.

…mehr
Aminolipin (Foto: Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik)

GO-Bio-FörderungAminolipin: Schützt die Lebenden – erhält die Toten

Prof. Dr. Bernhard Hirt vom Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik des Universitätsklinikums Tübingen erhält die GO-Bio-Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von 4,5 Millionen Euro, um den Ersatzstoff Aminolipin marktreif zu entwickeln, der das hochgiftige Formaldehyd als Fixierungs und Konservierungssubstanz für Organe und Gewebe ablösen soll.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter