OLED-Geschäft

Merck und Idemitsu vereinbaren Kooperation

Das Darmstädter Unternehmen Merck hat am 7. November bekannt gegeben, dass es mit dem japanischen Unternehmen Idemitsu Kosan Co., Ltd (Hauptsitz: Chiyoda, Präfektur Tokio) eine Kooperationsvereinbarung geschlossen hat. Gemäß der Vertragsbedingungen dürfen beide Parteien in bestimmten Bereichen Patente zu OLED-Materialien der jeweils anderen Partei nutzen.

Im besonders schnell wachsenden OLED-Markt sind sowohl Merck als auch Idemitsu führende Unternehmen für OLED-Materialien, die Kunden seit langem mit einem breiten Spektrum an hochleistungsfähigen OLED-Materialien versorgen. Beide Unternehmen blicken auf eine lange Tradition bei der Entwicklung von OLED-Materialien und besitzen jeweils zahlreiche Patente zu OLED-Materialien.

Im Rahmen ihrer Kooperation ist es jedem der beiden Unternehmen erlaubt, OLED-Materialien in bestimmten Bereichen der OLED-bezogenen Patente der anderen Partei vorbehaltlich bestimmter Bedingungen zu entwickeln, produzieren und verkaufen. Dies wird zu einer beschleunigten Erzeugung von neuen hochleistungsfähigen Materialien z.B. mit einer höheren Effizienz und längeren Produktlebenszeit beitragen, da beide Parteien mit ihrem jeweils eigenen, andersartigen Wissens- und Erfahrungsstand nicht entwickelte Bereiche von OLED-Materialien erschließen dürfen. Die Unternehmen erwarten eine Fortsetzung ihres Dialogs, um ihre Kooperation in Zukunft auch auf andere Bereiche auszuweiten.

Anzeige

Für den OLED-Markt wird ein weiteres Wachstum im Bereich der Displays und Beleuchtungstechnologie prognostiziert. Durch diese Kooperationsvereinbarung erhalten beide führende Unternehmen größere Freiheiten bei der Entwicklung von hochleistungsfähigen Materialien und wollen auf dem OLED-Markt weiter expandieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...

Forschungsprojekt "Nanofacil"

Enzyme resistenter machen

Ein Forschungsprojekt an der Jacobs University unter Leitung von Dr. Marcelo Fernandez-Lahore, Professor of Biochemical Engineering, soll zu einer Plattform für die erleichterte Weiterverarbeitung einer Vielzahl von biologischen Produkten führen.

mehr...