News

Neue Aufgabe für Ranga Yogeshwar – "M wie Mentor"

Ranga Yogeshwar ist neuer "Top 100"-Mentor: Der Wissenschaftler und bekannte Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar tritt die Nachfolge von Lothar Späth an, der bis dato das Gesicht der Wirtschaftsinitiative "Top 100" war. Yogeshwar begleitet zukünftig also die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands.

Der studierte Physiker und Moderator möchte mit seinem Engagement die Mittelständler darin fördern, intelligente Ideen gemeinsam mit der ganzen Belegschaft zu realisieren. "Wir brauchen solche Experten, die Synergien zwischen Forschung und unternehmerischem Denken herstellen. Nur so hält Deutschland den Titel des Innovationsführers", sagt Yogeshwar.

"Als Wissenschaftler interessiert es mich sehr, welche neuen Ideen deutsche Unternehmen haben und an welchen kreativen Konzepten sie arbeiten", erklärt er. "Egal, aus welcher Branche oder Region: Alle 'Top 100' eint ein leidenschaftlicher Erfindergeist, spannende Produkte und die Fähigkeit, die Mitarbeiter für das Entwickeln von Innovationen zu begeistern. Das ist es, was Mittelständler brauchen, um die deutsche Wirtschaft zu stützen. Die 'Top 100' sind dafür das beste Beispiel."

Silke Masurat, Geschäftsführerin von compamedia, dem Organisator der Wirtschaftsinitiative, freut sich über die neue Zusammenarbeit mit Yogeshwar: "Uns ist es wichtig, den systematischen Gedanken bei 'Top 100' hervorzuheben. Aus dem Know-how der besten Mittelständler entstehen ständig wertvolle Innovationen. Mit Herrn Yogeshwar haben wir jemanden ins Boot geholt, der genau einschätzen kann, was es bedeutet, auf höchstem Niveau Neues zu entwickeln."

Vor seinem Wechsel zum Fernsehen befasste sich der studierte Physiker am Schweizer Institut für Nuklearforschung (SIN), am CERN und am Forschungszentrum Jülich mit neuen Technologien. Er weiß also um die Anstrengungen, derer es bedarf, wenn man Innovationen schaffen will. Auch nach seiner Karriere in der Forschung begeistern ihn wissenschaftliche Themen. Bekannt wurde er einem breiten Fernsehpublikum durch Wissenssendungen wie "Kopfball" oder "W-wie-Wissen". Derzeit moderiert er unter anderem die TV-Sendungen "Quarks & Co" und "Wissen vor 8" im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

"Top 100" zeichnet das Innovationsverhalten deutscher Mittelständler aus. Dazu prüft Dr. Nikolaus Franke, Professor für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien, über mehrere Monate Unternehmen aller Branchen. Die besten erhalten das Gütesiegel "Top 100" - eine Bescheinigung ihres gut durchdachten Innovationsmanagements, das den Nährboden für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg bildet. Welche drei Unternehmen den Hauptpreis in der jeweiligen Größenklasse und damit den Titel "Innovator des Jahres 2012" tragen dürfen, ermittelt eine hochkarätig besetzte Jury. Die compamedia GmbH organisiert das Benchmarkingprojekt und die jährliche Verleihung.

Weitere Details zu "Top 100" und zum neuen Mentor stehen auf der Website http://www.top100.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Karrieremesse

Jobvector career day in Düsseldorf

Beim Jobvector career day am 16. November in Düsseldorf haben BerufseinsteigerInnen, AbsolventInnen, Studierende und auch Fach-und Führungskräfte die Möglichkeit mit nationalen und internationalen Top-Arbeitgebern in Kontakt zu treten.

mehr...
Anzeige