Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Neue Dachmarke: Modis vereint Zukunftstechnologien Engineering, IT und Life Sciences

Partner für die Industrie 4.0Neue Dachmarke: Modis vereint Zukunftstechnologien Engineering, IT und Life Sciences

Der Personaldienstleister Adecco Group schafft einen smarten Partner für die Industrie 4.0. Unter dem Dach der Marke „Modis“ bündelt das Unternehmen seine Kompetenzen auf den Feldern Engineering, IT und Life Sciences. Dazu gehen zum 1. Juni 2018 die bisherigen Tochterunternehmen euro engineering AG, Personality IT und DIS Interim sowie die Geschäftsbereiche IT und Life Science der DIS AG in Modis auf. Weltweit ist Modis in 20 Ländern vertreten und erwirtschaftet einen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro.

sep
sep
sep
sep

„‚Connect Smarter‘ heißt für uns, dass wir über Grenzen und Branchen hinweg für unsere Kunden die besten Lösungen für die digitale Zukunft liefern“, sagt Peter Blersch, Country Head der Adecco Group Deutschland. „Als Teil des globalen Modis-Netzwerks bieten wir die Sicherheit eines Großkonzerns gepaart mit der Flexibilität eines Mittelständlers. Wir denken global und handeln lokal.“

In Deutschland wird Modis mit 3500 Mitarbeitern an 55 Standorten vertreten sein. Sitz der Modis GmbH ist Düsseldorf. Mit über 260 Millionen Euro Umsatz zählt Modis von Tag eins an zu den führenden Personaldienstleistern auf den Feldern Engineering, IT und Life Sciences in Deutschland.

Anzeige

Modis will Zukunftstechnologien mit dem Ziel ganzheitlicher Lösungen für die Kunden verbinden – ob durch Vermittlung und Überlassung von Experten, Bereitstellung kompletter Projektteams, Managed Services bis Outsourcing, maßgeschneiderte Lösungen und Dienstleistungen oder Beratungsprojekte. Arbeitnehmern und Arbeitgebern bietet Modis ein einzigartiges, vernetztes und ganzheitliches Spektrum an Wissen für die Herausforderungen der digitalen Zukunft.

Der Leiter des Bereichs Modis IT, Christof Seiler, sagt: „Als Modis sind wir nun in der Lage, große interdisziplinäre Projekte umzusetzen. Hierbei wird besonders die Rolle der Informationstechnologie immer wichtiger.“ Beatrice Machon, Leiterin des Bereichs Modis Life Sciences, ergänzt: „Unseren Mitarbeitern können wir nun noch bessere Entwicklungsmöglichkeiten bieten, auch fachübergreifend zwischen den Bereichen Engineering, IT und Life Sciences.“

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Einweihung des neuen Vertriebsgebäudes in Belgien

Expansion in BelgienEndress+Hauser rüstet sich in Brüssel für weiteres Wachstum

Die Endress+Hauser Gruppe hat in Brüssel einen Neubau eingeweiht. Rund 6,6 Millionen Euro hat das Unternehmen in das neue Vertriebsgebäude in der belgischen Hauptstadt investiert.

…mehr

Sensor-IntelligenzPositionspapier zu smarten Sensoren in der Biotechnologie

Ein Positionspapier zum Thema „Smarte Sensoren für die Biotechnologie“ hat eine DECHEMA-Fachgruppe verfasst.

…mehr
Industrie 4.0: SPECTARIS-Jahresempfang zeigt Chancen und Herausforderungen

Industrie 4.0SPECTARIS-Jahresempfang zeigt Chancen und Herausforderungen

Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Internets führt zu einer grundlegenden Umgestaltung des industriellen Wertschöpfungsprozesses, die oft als "4. Industrielle Revolution" bezeichnet wird.

 

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Mitarbeiter der Immunmodulatorischen Abteilung der FAU. (Bild: Rabenstein/Uni-Klinikum Erlangen)

ImmunologieBedeutung des Proteins CD83 für die Kontrolle von Autoimmunreaktionen

Regulatorische T-Zellen, kurz „Tregs“ genannt, sorgen dafür, dass das Immunsystem keine körpereigenen Zellen oder Gewebe angreift. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Oberflächenprotein CD83. Immunologen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist es nun gelungen, dieses Protein näher unter die Lupe zu nehmen und seine Bedeutung bei der Regulation von Autoimmunreaktionen zu beweisen.

…mehr
Der Firmengründer Peter Huber verstarb am 12. Juni 2018 im Alter von 77 Jahren. (Bild: Peter Huber Kältemaschinenbau)

Pionier in der KältetechnikUnternehmensgründer Peter Huber verstorben

Die Familie und die Mitarbeiter der Peter Huber Kältemaschinenbau AG trauern um ihren Unternehmensgründer, langjährigen Firmenchef und Aufsichtsratsvorsitzenden Peter Huber. Der Firmengründer verstarb am 12. Juni 2018 im Alter von 77 Jahren.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter