News

Neuer Vektor verbindet Bindestellenanalyse mit DLR™-Normalisation

Mit dem neuen pmirGLO Dual-Luciferase miRNA Target Expression Vector bringt die Promega Corporation, Madison/Wisconsin (USA), mit deutscher Niederlassung in Mannheim einen Vektor auf den Markt, mit dem die Funktion von mirRNA und miRNA Bindestellen analysiert werden kann. Neben upstream-Elementen wie Promotoren oder Enhancern üben downstream-Elemente ebenfalls eine Kontrolle der Genexpression aus. Vor allem miRNA bindende Transkripte in der 3-UTR-Region scheinen bei einigen Tumoren einen Einfluss auf die metastasierende Kapazität auszuüben. Mit dem pmirGLO Dual-Luciferase miRNA Target Expression Vector steht nun ein Vektor zur Verfügung, mit dem die Funktionalität dieser 3-UTR-Regionen gemessen werden kann. Darüber hinaus beinhaltet der Vektor das Luc2 Gen für höchste Expression. Die Kombination von Renilla/Neomycin Markern erlaubt eine DLR¿-Normalisation auf selektierbare Marker und die Erzeugung stabiler Zelllinien mittels eines Vektors.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...