Wechsel nach 24 Jahren

Neuer Geschäftsführer bei Promega

Seit 1. April 2021 ist Dr. Hans-Joachim Müller neuer Geschäftsführer von Promega.

Dr. Hans-Joachim Müller. © Promega

Er löst damit Dr. Peter Quick ab, der nach über 24 Jahren bei Promega und früheren Verantwortungen bei der Johnson & Johnson Clinical Diagnostics, Kodak Diagnostik und Amersham den Ruhestand antritt. Peter Quick führte die Geschäfte der Promega seit ihrer Gründung 1997 und baute das Unternehmen im Life Science Research (LSR) Markt in Deutschland, Österreich, Polen und Osteuropa kontinuierlich aus.

Dr. Peter Quick. © Promega

Peter Quick wird die Interessen der Promega weiterhin in der Fachabteilung Life Science Research im Verband der Diagnostica-Industrie und im VDGH insgesamt vertreten. „Als Persönlichkeit mit Strahlkraft, hanseatischer Kaufmann im besten Sinne und Molekularbiologe mit sehr großer Erfahrung im Life Science Forschungsmarkt wird Hans-Joachim Müller die Interessen der Promega GmbH, ihrer Kunden, Partner und MitarbeiterInnen voller Freude und Engagement wahrnehmen“, so Quick. Mit großer Erwartung schauen Hans-Joachim Müller und die Teams der Promega auf die Chance, den neuen Standort in Walldorf mit Leben und vor allem der Begegnung mit den Kunden zu füllen, sobald die Pandemie es ermöglicht.

Hans-Joachim Müller baut auf 15 Jahren Erfahrung als Sales und Marketing Manager im Life-Science-Research-Markt und weiteren 8 Jahren erfolgreicher Geschäftsführung eines radiopharmazeutischen Unternehmens auf.

In seiner neuen Funktion plant der gebürtige Hamburger, der seit 1993 in Heidelberg lebt, die Marktanteile der Promega in ihren Schlüsselfeldern der LSR- und In-vitro-Diagnostik (IVD) durch die Vermarktung der Produkte auszubauen. Dies, so Hans-Joachim Müller, gelingt vor allem durch ein ambitioniertes und motiviertes Promega-Team. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter hat also weiterhin einen hohen Stellenwert. „Kunden und Partnerfirmen sollen den Wunsch haben, mit uns gerne zusammen zu arbeiten.“ Daher wird der Fokus zunächst auf das Kennenlernen des Teams und der detaillierteren Betrachtung des Marktes liegen.

Anzeige

Quelle: Promega

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige