News

Seminar zu weltweiten Projektausschreibungen

Der Industrieverband SPECTARIS bietet Mittelständlern aus den Branchen Medizintechnik sowie Analysen-, Bio- und Labortechnik Durchblick bei internationalen Ausschreibungen. Am 2. März wird dazu in Berlin ein Praxis-Seminar angeboten. Dieser Workshop will einen fundierten Einstieg in das Themengebiet geben unter dem Motto "Geschäftschance Weltbank & Co. - von internationalen Ausschreibungen profitieren". Es werden nicht nur Geschäftschancen aufgezeigt, sondern vor allem praxisbezogene Informationen vermittelt, die sich mit der Festlegung einer unternehmensspezifischen Strategie sowie der Vermeidung von Fehlern im Bieterverfahren beschäftigen. Das Seminar wird von Dr. Joachim Richter, einem erfahrenen Finanzierungsexperten, moderiert, der langjährige Erfahrung mit den Ausschreibungsverfahren der internationalen Organisationen hat. Weitere Informationen zu den Inhalten und die Möglichkeit zur Teilnahme unter http://www.spectaris.de. Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 199.- ¿ für Mitglieder bzw. 389.- ¿ für Nicht-Mitglieder. Hintergrund: International tätige Organisationen wie die Weltbank, die Vereinten Nationen und regionale Entwicklungsbanken bieten als weltweit größte Einkäufer von Waren und Dienstleistungen Unternehmen jeder Größe und aus unterschiedlichen Branchen gute Geschäftsmöglichkeiten. Sie beschaffen Waren und Dienstleistungen, die in der Mehrzahl der Umsetzung von Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern dienen. Besonders häufig werden vor allem auch Geräte aus den Bereichen Medizintechnik und Analysen-, Bio- und Labortechnik nachgefragt. "Die Nutzung von Projektfinanzierungen über die internationalen Institutionen ist im Bereich Gesundheitswesen ein von deutschen Unternehmen noch weitestgehend unerschlossenes Terrain", so Sven Behrens, Geschäftsführer von SPECTARIS. Um einen Zuschlag bei den Ausschreibungen zu erhalten, sei es unabdingbar die Politik der Entwicklungsorganisationen zu kennen. "Es sind vor allem größere Unternehmen, die sich an den Ausschreibungen beteiligen. Doch auch für mittelständische Unternehmen ergeben sich zunehmend Chancen mithilfe von Entwicklungsprojekten ihre Auslandsaktivitäten auszuweiten", so Behrens.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige