News

Serratia Nuklease von c-LEcta

c-LEcta (www.c-LEcta.de) hat einen neuen Produktionsprozess für das Enzym Serratia Nuklease aus Serratia marcescens etabliert. Der neue Prozess beruht auf einem proprietären Bacillus-Stamm von c-LEcta. Dieser besitzt einen GRAS-Status und ermöglicht die sichere Bereitstellung des Enzyms für zahlreiche industrielle Prozesse, inklusive der Herstellung von Arzneimitteln. Das Besondere des Stamms ist, dass dieser keine Endotoxine produziert. Damit ist der Bacillus-Stamm herkömmlichen Stämmen in puncto Sicherheit deutlich überlegen. Kultiviert wird er zur Produktion der Serratia Nuklease auf Nährmedien, die keine tierischen Bestandteile enthalten. Der innovative Produktionsprozess mit dem verbesserten Sicherheitsprofil wurde 2009 durch eine Patentanmeldung geschützt. Haupteinsatzgebiet für die Serratia Nuklease ist die Produktion von Biopharmazeutika. Die Produktionsprozesse von biologisch hergestellten Pharmaprodukten müssen höchste Standards erfüllen. Die Serratia Nuklease wird während der Produktion von Biopharmazeutika und Vakzinen für die effiziente Entfernung von sämtlichen Nukleinsäuren eingesetzt, wodurch auch die Viskosität des biologischen Materials vermindert und der Produktionsprozess verbessert wird. Der proprietäre Produktionsprozess von c-LEcta liefert ein hochreines Enzymprodukt. Das Serratia Nuklease Produkt von c-LEcta kombiniert alle bestehenden Vorteile des etablierten Enzyms mit einem neuen und sicheren Produktionsprozess.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige