News

Stabwechsel in der DECHEMA-Öffentlichkeitsarbeit

Zum 1. Januar 2009 übernimmt Dr. Kathrin Rübberdt (35) die Verantwortung für die Zentralabteilung Öffentlichkeitsarbeit bei der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. in Frankfurt am Main. Sie folgt damit Dr. Christina Hirche (62) nach, die nach 17 Jahren erfolgreicher Arbeit in diesem Aufgabenbereich in den Ruhestand geht. Kathrin Rübberdt studierte Chemie in Göttingen und Leipzig und promovierte 2001 in Göttingen am Geochemischen Institut. Ergänzend studierte sie Publizistik und Kommunikationswissenschaften und schloss 2004 an der Fernuniversität Hagen das Diplom in Wirtschaftschemie ab. Umfangreiche Erfahrungen sammelte sie in ihrer sechsjährigen Beratertätigkeit bei Accenture, wo sie als Strategieberaterin für Kunden aus der Versorgungswirtschaft und der chemischen Industrie arbeitete. Als Projektmanagerin bei AMR International, einer mittelständischen Unternehmensberatung mit Sitz in London, erstellte sie Markt- und Wettbewerbsanalysen für Investoren vorwiegend über Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau. Im Juli 2008 wechselte sie in die Öffentlichkeitsarbeit der DECHEMA. Kathrin Rübberdt verantwortet künftig die Öffentlichkeitsarbeit und Pressearbeit der DECHEMA und der ACHEMA sowie die Mitgliederbetreuung und die Organisation und Durchführung der DECHEMA-Kolloquien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...