News

Valery Vengrinovich erhält Barkhausen-Award 2008

Zum dritten Mal vergeben die Technische Universität Dresden, der Materialforschungsverbund Dresden e.V. (MFD) und das "European Center for Micro- and Nanoreliability" (EUCEMAN) den Barkhausen-Award. Der diesjährige Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Preises ist Prof. Dr. Valery Vengrinovich, Leiter des Laboratoriums "Computer Diagnostics" am Institut für Angewandte Physik der Akademie der Wissenschaften in Belarus. Professor Vengrinovich erhält den Preis unter anderem für Forschungsergebnisse, die unmittelbar in die industrielle und medizinische Praxis eingeflossen sind. Besonders erwähnenswert sind Innovationen im Bau von Geräten, die zur Ermittlung von Spannungen in magnetischen Materialien und zur Charakterisierung des Gefügezustandes unter auch rauen Betriebsbedingungen zum Beispiel bei der Inspektion von Pipelines, Flugzeugkomponenten und im Kraftwerksbau eingesetzt werden. Die feierliche Preisübergabe findet am 05. Dezember im Fraunhofer IZFP Dresden statt. Der Barkhausen-Award wird für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der angewandten Forschung und Entwicklung auf dem Grenzgebiet zwischen Physik, Materialwissenschaft und Elektrotechnik vergeben. Einer der Sponsoren des Preises ist das Bergisch Gladbacher Unternehmen Fries Research & Technology GmbH (FRT). "Wir halten es für eine unternehmerische Pflicht, Forschung und Entwicklung zu fördern", begründet Dr. Thomas Fries, selbst Physiker mit Leidenschaft, das Engagement. "Der Barkhausen-Award ist ein Beispiel, wie Wissenschaft und Wirtschaft voneinander profitieren können". Der Preis erinnert an die herausragenden Leistungen von Heinrich Barkhausen. Er lehrte und forschte von 1911 bis 1953 an der Technischen Hochschule Dresden auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik, unter anderem als Leiter des Instituts für Schwachstromtechnik. Nach ihm ist das "Barkhausen-Rauschen" benannt, welches Magnetisierungsprozesse mittels Verstärkertechnik hörbar macht und heute vor allem im Bereich der Werkstoffdiagnostik genutzt wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige