News

Veredus Laboratories bestätigt die Detektierung des aktuellen Vogelgrippe-Subtyps H7N9

Veredus Laboratories teilt mit, dass die jetzige Version von VereFlu in der Lage ist, den aktuellen, für das Ausbrechen einer Grippewelle in China verantwortlichen Vogelgrippe-Subtyp H7N9 zu detektieren. H7N9 ist die neueste Mutation, die Besorgnis erregt und Anlass für eine verstärkte Überwachung in der Region war.

VereFlu basiert auf der Lab-on-Chip-Plattform von STMicroelectronics und wurde 2008 eingeführt. Es läuft auf dem VerePLEX(TM) Biosystem von Veredus und ist der erste Test auf dem Markt, der zwei leistungsstarke molekularbiologische Applikationen, nämlich die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) und ein Mikro-Array, auf einer Lab-on-Chip-Plattform vereint.

VereFlu ist eine portable Lab-on-Chip-Applikation für die zügige Vor-Ort-Detektierung aller wichtigen Influenzatypen. VereFlu unterscheidet sich von existierenden Diagnosemethoden und stellt ein bahnbrechendes molekulares Testverfahren dar, das Infektionen innerhalb von zwei Stunden mit hoher Genauigkeit und großer Empfindlichkeit detektieren kann. Das Verfahren liefert genetische Informationen über die Infektion, die sonst nur mit einem Zeitaufwand von Tagen oder gar Wochen eingeholt werden könnten. Dank des hohen Automatisierungsgrads der Lösung können Anwender außerhalb traditioneller Laborumgebungen die Tests unmittelbar vor Ort durchführen.

Anzeige

Abgesehen vom derzeitigen Vogelgrippe-Subtyp H7N9 hat VereFlu die Fähigkeit bewiesen, in einem einzigen Test die beim Menschen vorkommenden Virus-Subtypen von Influenza A (H1, H3, H5, H7, H9) und B einschließlich des Vogelgrippe-Subtyps H5N1 und des für die Pandemie 2009 verantwortlichen Subtyps H1N1/2009 zu identifizieren und zu unterscheiden.

"Nachdem wir vom Ausbrechen der Grippe in China erfuhren, konnten wir in-silico1  nachweisen, dass unser aktuelles VereFlu Influenza-Panel neben weiteren Influenza-A- und B-Infektionen auch den für diese Grippe verantwortlichen Subtyp H7N9 detektieren kann", sagt Rosemary Tan, Chief Executive Officer von Veredus, und fügt hinzu: "Dies bestätigt unsere beim Design des Panels gehegte Vision, dass ein Multiplex-Molekulartest benötigt wird, der nicht nur die typischen saisonalen Influenza-Subtypen erkennen kann, sondern auch neu entstehende Formen wie den aktuellen Subtyp H7N9, die von Tieren auf den Menschen übergehen können. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass sie mit VereFlu den Subtyp H7N9 detektieren können. Wir sind somit in der Lage, umgehend ein schnelles und zuverlässiges Überwachungssystem zu liefern, das zur Kontrolle der aktuellen Situation eingesetzt werden kann."

1 in Simulationen auf der Basis bekannter DNA-Sequenzen von H7N9.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Micro-Array-Handling

Lab-on-Chip-Lösung

zur Erkennung und Unterscheidung von lebensmittelrelevanten Krankheitserregern Veredus Laboratories, ein führender Anbieter molekularer Nachweistests, und sein Technologiepartner STMicroelectronics kündigten kürzlich die erfolgreiche Entwicklung...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Interview

Von Software-Silos und Cloud-Phobien

Der Wechsel von Papierlaborbüchern und verstreuten Daten hin zu einer dezidierten Datenmanagementsoftware ist auch eine Herausforderung. Dr. Simon Bungers, Mitbegründer und CEO des Berliner Softwareunternehmens Labfolder, beschreibt diese im...

mehr...