Miniaturwärmebildkamera Gobi

Wärmebildkamera im Miniformat

Die neue Miniaturwärmebildkamera Gobi arbeitet im langwelligen Infrarot mit einem hochauflösenden ungekühlten Mikrobolometerdetektor mit 320 x 256 Pixeln. Die neue Detektortechnik verfügt über eine Pixelgröße von nur 25 µm x 25 µm und sorgt so für Bildqualität.

Da die Gobi keine Kühlung benötigt, konnte eine besonders kompakte und robuste Bauform gewählt werden. Mit Außendimensionen von 6 x 6 x 7 cm und einem Gewicht von weniger als 500 g ist die Gobi nicht nur als Stand-alone-Kamera, sondern auch als Einbaumodul verwendbar.

Eine On-board-Bildkorrektur in Echtzeit sorgt jederzeit für ein homogenes, rauschfreies Bild. Die Datenausgabe erfolgt mit 50 Bildern pro Sekunde digital über Gigabit-Ethernet (optional auch via CameraLink) oder analog. Optional kann die Kamera auch getriggert betrieben werden.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Cryostation

Ultrakalte optische Messungen

Mit der Cryostation bietet L.O.T.-Oriel eine Lösung für kryogene Messungen im Temperaturbereich von 3…350 K an. Die Temperaturregelung – Kühlen, Erwärmen und natürlich auch die Stabilisierung – erfolgt automatisch über den PC.

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite