Cryostation

Ultrakalte optische Messungen

Mit der Cryostation bietet L.O.T.-Oriel eine Lösung für kryogene Messungen im Temperaturbereich von 3…350 K an. Die Temperaturregelung – Kühlen, Erwärmen und natürlich auch die Stabilisierung – erfolgt automatisch über den PC. Mit <10 mK (Peak-to-Peak) besitzt die Cryostation eine hervorragende Temperaturstabilität und dabei wird kein flüssiges Helium benötigt. Die notwendige Kühlleistung kommt von einem Kryokühler und einem optimierten Kompressor.

Die Cryostation hat fünf optische Fenster für spektroskopische Messungen (IR, Raman, Mössbauer, etc.), zusätzlich sind acht Durchgänge für elektrische Kontaktierungen vorhanden.

Neben der hohen Temperaturstabilität hat die Cryostation auch eine besondere mechanische Stabilität (<5 nm, Peak-to-Peak), die auch mikroskopische Messungen oder das optische Abrastern einer Oberfläche möglich macht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite