Temperiermodule für die Rheologie

Rheologie: Temperiermodule verbessert

Thermo Fisher Scientific hat neue Temperiermodule für das Thermo Scientific HAAKE RheoStress 6000 Rheometer im Programm. Das Unternehmen stellte verbesserte Spezifikationen und optimierte Handhabung bei der Entwicklung der neuen Module in den Vordergrund. Hierzu gehört u.a. die universelle Peltier-Temperiereinheit für Platten, Kegel und Zylinder. Folglich sind die Einheiten einfach zu wechseln und für schnelle Temperaturänderungen bzw. auf hohe Temperaturkonstanz und -homogenität ausgelegt.

Die hier beschriebenen neuen Temperiermodule zeichnen sich aus durch:

  • Plug-and-play-Funktionalität.
  • Umfangreiches Zubehör.
  • Schneller Austausch von Messgeometrien wie Platten, Kegel oder Zylinder.
  • Flexible Temperaturbereiche: –40...200 °C für koaxiale Zylinder, –20...180 °C für Platten und Kegel.

Das HAAKE RheoStress 6000 ist mit dem bereits vorhandenen Zubehör der Vorgängermodelle der RheoStress-Reihe uneingeschränkt kompatibel. Dank der integrierten HAAKE MARS Technologie sowie Updates können Anwender von technologischen Neuerungen in der Rheologie profitieren.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Modul für Pipettierroboter

Schütteln und Temperieren

Temperieren und Schütteln von Proben in Mikrotiterplatten und PCR-Consumables: Dies kann mit dem Schüttel- und Temperiermodul direkt im Pipettierroboter „Liquid Handling Station“ von Brand durchgeführt werden, ohne die Platten zu entnehmen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige