Pharmaschlauch THOMAFLUID-High-Med-TPE-S

Spezialcompound für die Pharma- und Medizintechnik

Eine Neuentwicklung auf dem Gebiet der Schlauchtechnik für die Pharmaforschung, für die Pharmaproduktion sowie für die Medizintechnik stellt das neue modifizierte Elastomer TPE dar, das struktur- und verhaltenstechnisch/verhaltensmechanisch zwischen Kunststoff und Gummi angesiedelt ist. Der neue Werkstoff vereint einerseits die positive Eigenschaften des Kunststoffes und andererseits die des Elastomers.

Wie Thermoplaste werden TPEs durch Wärmezufuhr plastisch und zeigen bei Abkühlung wieder elastische Eigenschaften. Im Gegensatz zur chemischen Vernetzung bei den Elastomeren handelt es sich beim TPE um eine physikalische Vernetzung. Für den THOMAFLUID®-High-Med-TPE-S-Spezialschlauch wird im Produktionsprozess ein Styrol-Block-Copolymer erarbeitet.
Der Schlauch hat hervorragende elastische Eigenschaften, ist absolut weichmacherfrei, lässt sich bis +134 °C mit Heißluft beaufschlagen und ist gammasterilisierbar. ETO-Sterilisation ist ebenso zugelassen. Er ist FDA-konform. Zulassungen für die USP-Klasse IV und 6.6.1., ISO 10993-5 sowie ISO 10993-10 und 10993-11 liegen vor.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Pharma 4.0

Auszeichnung für Werum IT Solutions

Werum IT Solutions ist von APAC CIO Outlook als einer der „Top 10 Pharma & Life Science Solution Providers 2018“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird an Unternehmen vergeben, die mit technologischen Weiterentwicklungen erfolgreich die...

mehr...
Anzeige

INTEGRA erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten

INTEGRA Biosciences erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten mit der Einführung einer neuen 16-Kanal-Pipette. Das neue Modell ist ergonomisch gestaltet, um die Produktivität zu steigern und die Handhabung durch den Benutzer zu verbessern, und ist in den Größen 10, 50 und 100 µl erhältlich.

mehr...
Anzeige