Temperiertechnik

Edel innen und außen

Es bleibt dabei: Der Minichiller ist immer noch der kleinste Umwälzkühler der Welt. Und jetzt gibt es ihn auch noch, im feinen und robusten Edelstahlgehäuse. Aber auch die inneren Werte können sich sehen lassen. Gleiche Stellfläche, aber andere Bauform mit noch mehr Vorteilen für den Anwender.

Den Minichiller gibt es in 4 Ausführungen hinsichtlich der Regelung – 2 davon sind im Preis sogar günstiger als das Vorgänger-Modell. Die einfachste Variante verzichtet aus Kostengründen auf die Vorzüge der einzigartigen Plug & Play-Technologie – die Leistungsdaten jedoch stimmen mit den funktionell überlegenen Modellen mit cc1-, cc2- und cc3-Reglern überein. Das heißt satte 300 W bei 15 °C und 200 W bei 0 °C. In der Baugröße ist er immer noch der stärkste in seiner Klasse, bei einem Temperaturbereich von -20...40 °C. Die 3 weiteren Varianten des Minichillers – und das ist absolut neu – können werksseitig mit einer Heizung ausgestattet werden. Damit erhöht sich der Temperaturbereich auf +100 °C. Alle Modelle haben einen Überlauf, einen einstellbaren Einfrierschutz und ein beleuchtetes Schauglas für den Füllstand.

Zu 90 % benützen die Anwender den Minichiller direkt zum Kühlen bzw. Gegenkühlen, wenn das Leitungswasser im Sommer zu warm oder das köstliche Nass zum Kühlen zu schade ist. Deshalb ist er auch geeignet für Rotationsverdampfer, Kühlschlangen, kleine Wärmetauscher usw.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite