zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Genomik

DNA-Sequenzierung

Genome aus ihren Puzzleteilen wieder zusammensetzen

Ein Forscherteam des Friedrich-Miescher-Labors für biologische Arbeitsgruppen hat eine Methode zur DNA-Sequenzierung entwickelt, die schnelles und effizientes Aufspüren von genetischer Information ermöglicht. Das Verfahren macht es Forschenden möglich, schnell und präzise Genomdaten rückzuverfolgen und abzugleichen.

Anzeige
Anzeige

Krebsforschung

Viren und Krebs – eine systematische Bestandsaufnahme

In mehr als 2 600 Tumorproben von Patienten mit 38 verschiedenen Krebsarten durchsuchten DKFZ-Wissenschaftler das Erbgut systematisch nach Spuren von Viren – und wurden in 13 Prozent der untersuchten Fälle fündig. Dabei entschlüsselten die Forscher auch Mechanismen, über die die Erreger krebsfördernde Mutationen im Erbgut auslösen.

mehr...

Einblick in die dunkle Materie des Genoms

Tür aufgestoßen für die Erforschung von DNA-Repeats

DNA-Sequenzwiederholungen können zu Krankheiten führen, lassen sich aber kaum untersuchen. Ein Verfahren von Forschenden des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik ermöglicht erstmals einen detaillierten Blick auf diesen zuvor unzugänglichen Bereich des Genoms. Dazu kombiniert es Nanopore-Sequenzierung, Stammzelltechnologie und CRISPR-Cas. Das Verfahren könnte die Diagnostik von verschiedenen angeborenen Erkrankungen und Krebserkrankungen verbessern.

mehr...