Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Rotor-Schnellmühle PULVERISETTE 14

Charakterisierung von Polymeren

Zur Analyse von Polymeren wird häufig die Gelpermeationschromatographie eingesetzt. Hierbei handelt es sich um eine Art der Flüssigchromatographie ähnlich der HPLC. Die Trennung findet aufgrund der Größe der Moleküle in der Lösung statt. Je nach Detektor werden Molmassenmittelwerte, Polydispersität und Viskosität der Polymerprobe ermittelt.

Wichtig bei der Gelpermeationschromatographie ist die geeignete Probenvorbereitung, um die Polymere zu lösen. Degradation, d.h. die Zerstörung von Materialeigenschaften des Polymers, muss dabei vermieden werden. Eine ideale Lösung zur Probenvorbereitung stellt hier die Rotor-Schnellmühle PULVERISETTE 14 dar. Hiermit lassen sich Endfeinheiten bis <80 µm erreichen. Eine Versprödung des Polymers mit flüssigem Stickstoff oder das Vermahlen unter Zugabe von Trockeneis vermeidet die Degradation.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige