Spektralphotometer CM-5

Vielseitig, präzise und komfortabel

Das neue Konica Minolta Sensing Spektralphotometer CM-5 ist für die höchsten Qualitätsanforderungen in der Lebensmittel-, Chemie-, Pharma- und Kosmetik-Industrie entwickelt worden. Das vielseitige Spektralphotometer mit einem Top-Port zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Präzision und Benutzerfreundlichkeit aus. Das kompakte und leichte CM-5 ist ein einzigartiges Allround-Instrument für die komfortable Messung von Pulvern, Granulaten sowie für Pasten in Reflexion als auch zur Messung transparenter oder halbtransparenter Flüssigkeiten und Feststoffe in Transmission. Messdaten, die in der Lebensmittel-, Ingredienz-, Getränke-, Pharma- und Kosmetik-Industrie sowie bei der Herstellung vieler chemischer Basisprodukte für das Qualitätsmanagement unersetzlich bei der Probenbeurteilung sind. Dank mehrsprachiger Benutzerführung, seinem großen 5,7-Zoll-Farbdisplay und seines ergonomischen Bedienfeldes ist es wahlweise als Einzelgerät als auch mit der optionalen QC-Software SpectraMagic NX nutzbar.

„Das Konica Minolta CM-5 deckt ein breites Spektrum unterschiedlichster Anwendungen ab. Es unterstützt die unterschiedlichsten Farbräume sowie branchenspezifische Indizes wie Gardner, Iodine, Hazen (APHA) sowie die europäische wie US-amerikanischen Pharmakopöen“, erklärt Tim Quindeau, Marketing und Vertriebsleiter bei Konica Minolta Sensing.

Durch sein funktional-ergonomisches Design gewährleistet dieses innovative Spektralphotometer mit seinem Top-Port eine einfache Probenpositionierung. Messung von festen oder flüssigen Proben (Pasten, Granulaten, Pulvern), Transmissionsmessungen transparenter Festkörper wie Folien oder Glasplatten und aller Arten von Flüssigkeiten sind leicht und bequem dank der flexibel gestalteten Transmissionskammer durchzuführen: Dafür muss die Geräteabdeckung nur zur Seite geschoben und die Probe platziert werden. Routinemessungen im Labor und die Steuerung der Produktion können so zu einem intelligenten und schnellen Workflow verbunden werden.

Anzeige

Die automatische Kalibration, die individuelle USB-Speicherung der Benutzereinstellungen in Kombination mit der bildschirmgesteuerten Menüführung ermöglichen den Einsatz als Einzelplatzgerät. „Mit dem Konica Minolta CM-5 können unterschiedliche Materialien mit opaken, transluzenten und transparenten Eigenschaften mit sehr geringem Zeitaufwand bei der Probenvorbereitung gemessen werden“, beschreibt Quindeau die Vorteile des Spektralphotometers. Konica Minolta Sensing stellt aus auf der analytica in Halle A2, Stand 510.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite