Virusfreie Umprogrammierung

Pluripotente Stammzellen

Bei der SimpliconTM-Technologie wird synthetische selbstreduplizierende RNA eingesetzt, um induzierte menschliche, pluripotente Stammzellen (iPSC) in großen Mengen in einem einzigen Transfektionsschritt herzustellen. Diese effiziente Umprogrammierung somatischer Zellen erfolgt ohne virale Zwischenstoffe oder einer Integration in das Wirtsgenom.

RNA-Reprogrammierungskit Simplicon

„Für Stammzellenforscher, die iPSC zur Erforschung von Krankheiten, Differenzierungen und in der regenerativen Medizin verwenden, besteht ein echter Bedarf an einer Methode zur Umprogrammierung, die so effizient wie Techniken auf Virusgrundlage und gleichzeitig so sicher wie nichtvirale Methoden sind“, so Christophe Couturier, Leiter der Biowissenschaft, Merck Millipore.

Bei der Simplicon-Technologie wird ein einziger synthetischer polycistronischer, selbstreduplizierende RNA-Strang hergestellt, der als Abbild zellulärer RNA dient. Der RNA-Strang enthält die vier Faktoren zur Umprogrammierung OCT-4, KLF-4, SOX-2 und GLIS1 und ermöglicht die Herstellung von integrations- und virusfreier iPSC in nur einem einzigen Transfektionsschritt. Nachdem die Zellen generiert sind, können die RNA und Umprogrammierungsfaktoren problemlos aus dem Zellkulturmedium in kontrollierter Weise eliminiert werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Brustkrebs

Neuer Hemmstoff, neue Hoffnung

Forscher haben eine neue Therapiemöglichkeit für aggressiven dreifach negativen Brustkrebs gefunden. Zuvor hatten sie ein Modell entwickelt, das es ohne Zuhilfenahme eines Tiermodells erlaubt, Krebsstammzellen aus Tumormaterial von...

mehr...