Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Genomics/Proteomics>

RNA-Reprogrammierungskit Simplicon

Virusfreie UmprogrammierungPluripotente Stammzellen

Bei der SimpliconTM-Technologie wird synthetische selbstreduplizierende RNA eingesetzt, um induzierte menschliche, pluripotente Stammzellen (iPSC) in großen Mengen in einem einzigen Transfektionsschritt herzustellen. Diese effiziente Umprogrammierung somatischer Zellen erfolgt ohne virale Zwischenstoffe oder einer Integration in das Wirtsgenom.

sep
sep
sep
sep
RNA-Reprogrammierungskit Simplicon

„Für Stammzellenforscher, die iPSC zur Erforschung von Krankheiten, Differenzierungen und in der regenerativen Medizin verwenden, besteht ein echter Bedarf an einer Methode zur Umprogrammierung, die so effizient wie Techniken auf Virusgrundlage und gleichzeitig so sicher wie nichtvirale Methoden sind“, so Christophe Couturier, Leiter der Biowissenschaft, Merck Millipore.

Bei der Simplicon-Technologie wird ein einziger synthetischer polycistronischer, selbstreduplizierende RNA-Strang hergestellt, der als Abbild zellulärer RNA dient. Der RNA-Strang enthält die vier Faktoren zur Umprogrammierung OCT-4, KLF-4, SOX-2 und GLIS1 und ermöglicht die Herstellung von integrations- und virusfreier iPSC in nur einem einzigen Transfektionsschritt. Nachdem die Zellen generiert sind, können die RNA und Umprogrammierungsfaktoren problemlos aus dem Zellkulturmedium in kontrollierter Weise eliminiert werden.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Konferenz am 24. April 2018: Stem Cell Community Day in Düsseldorf

Konferenz am 24. April 2018Stem Cell Community Day in Düsseldorf

Der zweite internationale Stem Cell Community Day findet am 24. April 2018 in Düsseldorf statt. Die Veranstaltung bringt Experten aus Industrie und akademischer Forschung zusammen, um aktuelle Trends, Ergebnisse und Herausforderungen in der Bioprozesstechnik für die Stammzellforschung zu diskutieren.

…mehr
Regenerative Medizin: Xeno-freies Zellkulturmedium für die Forschung  

Regenerative MedizinXeno-freies Zellkulturmedium für die Forschung  

AMS Biotechnology bietet mit StemFit® Basic02 jetzt ein feeder-freies Medium für die Stammzellkultur an.

 

…mehr
Logo Horizon 2020

Horizont 20201,8 Millionen Euro für Mainzer Forscher

Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation fördert drei Forschungsprojekte der Universitätsmedizin Mainz. 

…mehr
Fibrinsheet mit den darauf befindlichen genetisch modifizierten Stammzellen

Genetisch modifizierte StammzellenWeltpremiere: Junge erhält neue Haut dank Gentherapie

Zum ersten Mal hat ein Behandlungsteam einen Jungen mit großen Hautschäden erfolgreich mit Transplantaten aus genmodifizierten Stammzellen behandelt. Die Stammzellen wurden mittels Hautbiopsie gewonnen und anschließend mit Hilfe retroviraler Vektoren mit dem intakten Gen ausgestattet.

…mehr
Brustkrebs-Stammzelllinie 1 aus dem neu etablierten Zellmodell.

BrustkrebsNeuer Hemmstoff, neue Hoffnung

Forscher haben eine neue Therapiemöglichkeit für aggressiven dreifach negativen Brustkrebs gefunden. Zuvor hatten sie ein Modell entwickelt, das es ohne Zuhilfenahme eines Tiermodells erlaubt, Krebsstammzellen aus Tumormaterial von Brustkrebspatienten zu isolieren.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung