Vortrag

Ausgestattete Labore werden für Forschende und Start-ups nutzbar

In ihrem Vortrag unter dem Titel „Räume für Ideen – Perspektiven für Gründende“ möchte Dr. Lena Oesterlin-Meret zeigen, wie Gründende, Start-ups und Forscherteams sich bei der Life Science Factory ihren Kernaufgaben widmen könnten.

Dr. Lena Oesterlin-Meret, Tech Transfer Managerin bei der Life Science Factory in Göttingen. © Life Science Factory

Dr. Lena Oesterlin-Meret, Tech Transfer Managerin bei der Life Science Factory in Göttingen, wird ihren Vortrag am 8. September um 9.00 Uhr im Rahmen der „SmartLAB connects“-Konferenz auf Englisch halten Originaltitel: "Rooms for Ideas - Perspectives for Founders"). Sie möchte zeigen, wie Gründende, Start-ups und Forscherteams sich bei der gemeinnützigen Life Science Factory ihren Kernaufgaben widmen können, ohne sich mit Spezialthemen wie Einkauf, Entsorgung, Gerätebeschaffung und -wartung oder regulatorischen und baurechtlichen Vorgaben auseinandersetzen zu müssen.

Vortragssprache ist Englisch. "Rooms for Ideas - Perspectives for Founders"
Denn im Januar 2022 ist es soweit: Der Neubau in Göttingen wird eröffnet und von da an bietet die Life Science Factory mit ihrem neuen Forschungshub auf über 3.200 Quadratmetern Start-ups, Forschern und Entwicklerteams komplette Laborumgebungen: Ausstattung, Einrichtung, Medienzugang, Sicherheit und Nachhaltigkeit sowie Austausch und Mentoringprogramme. Gründende, Start-ups und Forschungsteams können zudem vom Coworking-Bereich, der die Kollaboration und den interdisziplinären Austausch fördert, von der Übernahme von administrativen Diensten durch die Life Science Factory sowie vom thematisch breit angelegten Mentoring-Programm profitieren. Mit diesem Konzept will die Life Science Factory den Wissenschaftsstandort Göttingen stärken und erwartet bis zur Eröffnung einen regen Zulauf von Gründenden, die sich mit gesundheitlichen, biotechnologischen Themen auseinandersetzen und im Dienste der Gesellschaft forschen und entwickeln.

Anzeige

Hersteller und Laborausstatter haben die Möglichkeit, durch das Sponsoring von Geräten oder Ausstattung Anwenderstimmen oder Erfahrungsberichte von einer Vielzahl von Start-ups und Forschungsteams erhalten und dabei den gemeinnützigen Grundgedanken der Life Science Factory unterstützen.

Quelle: Life Science Factory

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitales Konferenzformat

Premiere der smartLAB connects

Vom 7. bis 8. September 2021 findet erstmalig die „smartLAB connects“ als digitales Konferenzformat der Labvolution statt. Sie ist damit der „digitale Zwischenstopp“ für die europäische Fachmesse für Laborausstattung und Optimierung von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite