Labortechnik

Edelstahllösungen fürs Labor

Kleiner Helfer mit großer Aufgabe

Firmengebäude der MWM Metallwarenfabrik Mühlacker.
Dank seiner glatten und korrosionsfreien, kratz- und abriebfesten Oberfläche eignet sich Edelstahl für den hygienischen Einsatz selbst unter extremen Einsatzbedingungen. Die Produkte bleiben dauerhaft beständig, bei mechanischer Belastung ebenso wie gegenüber Desinfektions- und Reinigungsmitteln und aggressiven Medien – ein wichtiger Faktor im täglichen Laboreinsatz.

Das Potenzial dieses Werkstoffs hat MWM schon früh erkannt und sich auf die Produktion von medizin- und labortechnischem Bedarf aus Edelstahl spezialisiert. Neben einem breiten Spektrum an Standardprodukten bietet MWM vor allem maßgeschneiderte Edelstahllösungen an, die sich perfekt in den jeweiligen Prozess integrieren lassen und dem Verwender so einen maximalen Nutzen bieten. Haupteinsatzgebiete für Produkte von MWM sind hygienisch sensible bzw. sterile Laborbereiche in der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie sowie der Maschinen- und Anlagenbau, die Umwelttechnik, die Lebensmittelbranche sowie die Laborausstattung.


Laborsicherheit beginnt im Kleinen

Insbesondere im sterilen Laborbereich ist ein funktionierendes Hygienemanagement ein zentraler Sicherheitsaspekt. Eine der grundlegenden Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Hygiene ist hierbei das Tragen von Einmal-Handschuhen. Der häufige Wechsel nach jedem Kontakt mit verunreinigten Kontaktoberflächen oder gefährlichen Stoffen ist unbedingte Vorschrift und Garant für die Vermeidung der Kontamination mit Bakterien und Keimen. Hygienehandschuhe müssen somit im gesamten Laborbereich an vielen Stationen stets griffbereit, vor Schmutz geschützt und im Optimalfall dennoch leicht entnehmbar zur Verfügung stehen. Als perfekte Aufbewahrungslösung bietet MWM hier verschiedene Handschuhspender, geeignet für handelsübliche Einmalhandschuhe, in qualitativ hochwertiger Ausführung an.

Anzeige

Warum er sich in seinen Labors für den Einsatz des Handschuhspenders „trio“ entschieden hat, schildert ein langjähriger Kunde aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Verschiedene Vorteile haben ihn hier überzeugt:

„Beim Modell „trio“ handelt sich um einen Boxenhalter zur Wandmontage, der es ermöglicht die Kartons, in der die Handschuhe geliefert werden, einzulegen – eine ideale Lösung für größere Aufbewahrungsmengen. MWM verwendet hier ein einfaches System, in das ein Einschieben des Handschuhvorrates von oben vorgesehen ist. Die Entnahme der einzelnen Paare gestaltet sich mit nur einer Hand einfach und gewährleistet so die schnelle und hygienische Entnahme. Da die Boxen über einheitliche Abmessungen verfügen, ist es auch beim Wechsel des Handschuhsortiments möglich, den Handschuhspender weiter zu verwenden.

Je nachdem, in welchen Bereichen die Spender bei uns eingesetzt werden, kommt es zu mehr oder weniger starker Frequentierung. Deshalb ist es wichtig, je nach Bedarf und Personalaufkommen unterschiedliche Größen der Handschuhe anbieten zu können. Der Mehrfachspender „trio“ sorgt hier für ausreichenden Stauraum und dafür, dass immer passende Handschuhe dort vorrätig sind, wo Sie benötigt werden. Hilfreich sind auch die übersichtlichen Größenkennzeichnungen, damit nicht irrtümlich die falschen Handschuhe entnommen werden.

Natürlich stellen wir an die Handschuhspender in unserem Unternehmen besondere Anforderungen hinsichtlich des Materials. Robust und leicht zu reinigen soll er sein und Desinfektionsmittel muss ohne Wenn und Aber eingesetzt werden können. Daher ist Edelstahl hier ein besonders geeignetes Material und entspricht den Vorgaben des Hygienic Design – antibakteriell, korrosionsbeständig, haltbar, reinigungsfähig und, wenn erforderlich, desinfizierbar. Abgerundete Kanten vermindern das Verletzungsrisiko beim Nachfüllen und vermeiden gleichzeitig, dass das dünne Material, aus dem die Handschuhe meist bestehen, Schaden nimmt und der Handschuh damit unbrauchbar wird. Dank der Wandbefestigung durch das Schlüssellochprinzip lässt sich der Spender jederzeit zum Reinigen problemlos abhängen, zum Beispiel für eine Reinigung in der Spülmaschine. Alles in Allem eine saubere Sache die von unseren Mitarbeitern gerne angenommen wird.“

MWM als Experte für Edelstahllösungen bietet ein breites Leistungsspektrum: Produktentwicklung, Konstruktion und Fertigung individueller Edelstahlprodukte für verschiedenste Einsatzbereiche sowie zahlreiche Standardprodukte wie z.B. Handschuhspender, Mulifunktionsboxen auch mit Deckel, Ablagen, Tafeln, Gestelle, Trichter, Reinraumausstattung, Chemie- & Pharma-Zubehör, Gehäuse und Elemente, Werkstattbedarf, Wannen, Behälter, Maschinenelemente, Arzt-, Krankenhaus- und Laborartikel, Wagen, Abfalleimer, Tabletts, Reagenzglasständer, Sterilisierbehälter und vieles mehr....


MWM Metallwarenfabrik Mühlacker Alfred Marx e.K.
Michael Marx

Kisslingweg 48

D-75417 Mühlacker

Telefon: +49 7041 8716-0

Telefax: +49 7041 8716-200

www.mwm-muehlacker.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioflotation

Kupferbergbau mit Stoffen aus Bakterien

Die umweltverträgliche Aufbereitung von Kupfererzen sowie die Steigerung der Kupferausbeute sind Gegenstand einer Kooperation zwischen dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie und dem Advanced Mining and Technology Center an der...

mehr...
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...