Mirko-Zentrifuge 5430

Neue 30-Platz-Zentrifuge

Mit der Einführung der Centrifuge 5430 stellt Eppendorf eine neue 30-Platz-Zentrifuge vor. Diese Mikro-Zentrifuge überzeugt durch ihrer Vielfältigkeit und Spezifikationen: Sie können zwischen acht verschiedenen Rotoren auswählen, Rotoren für Mikrogefäße von 0,2…2,0 ml, die Sie mit bis zu 30000 x g zentrifugieren können, einen Falcon-Rotor, der sowohl 15- als auch 50-ml-Gefäße aufnehmen kann. Des Weiteren hat diese Zentrifuge einen Ausschwingrotor, um ebenfalls Mikrotestplatten, Deepwellplatten und Slides zentrifugieren zu können. Dies ist besonders wichtig für Kunden, die Realtime-Cycler benutzen, wenn nach dem Pipettiervorgang die Platten abzentifugiert werden müssen.

Die Möglichkeiten dieser neuen Zentrifuge aufsummiert, sind folgende: Zentrifugieren von Gefäßen bis 30000 x g, Zentrifugieren von 15- und 50-ml-Gefäßen, Zentrifugieren von Filtergefäßen (spin columns) unter Verwendung des Kit-Rotors bis hin zum Abzentrifugieren von Platten. Mit all diesen und weiteren wertvollen Eigenschaften deckt sie ein sehr großes Anwenderspektrum ab. Das i-Tüpfelchen ist die 4-sprachige Bedienerführung.

Warum findet diese multitalentierte Mikro-Zentrifuge ihren Weg in jedes Labor? Es ist ihre erstaunliche „Größe“. Die Stellfläche beträgt gerade mal 33 x 42 cm. Und die Beladekante mit einer niedrigen Höhe von 25 cm bietet ein Höchstmaß an Be- und Entladekomfort.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Krebszell-Kultivierung

Zellen in der dritten Dimension

Mit den realen Strukturen und Wachstumsbedingungen in Geweben und Organen haben 2D-Kulturen wenig gemeinsam. 3D-Zellkulturen umgehen die Limitationen. Sie können zuverlässig, streng kontrolliert und einfach skalierbar im Biorektor kultiviert werden. 

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige