Labortechnik

25 Jahre Palas® GmbH

Als Palas® Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Leander Mölter und sein Partner Friedrich Munzinger 1983 antraten, um Produkte zur Erzeugung und Messung von Aerosolen in Serie auf den Markt zu bringen, betraten sie damit weitgehend Neuland. Heute beschäftigt Palas® 18 Mitarbeiter und ist führend bei der Entwicklung und Produktion von Filterprüfständen und optischen Aerosolspektrometern. Das Know-how, die Präzision und die Anwendungsvielfalt des Unternehmens werden international nachgefragt – Anfang 2008 lag der Exportanteil bei rund 60 %. In vielen führenden Unternehmen der Automobil-, Chemie- und Filterindustrie, in der Medizin- und Umweltforschung, in der Reinraumtechnik sowie an Hochschulen und Forschungseinrichtungen werden Palas® Produkte eingesetzt.

„Wir schnüren für unsere Kunden partikeltechnische Gesamtpakete“, erklärt Mölter. „Von der Partikelerzeugung und -messung, den Aerosoltransport und die Probenahme über die Kalibrierung, die Prozesstechnik, das Engineering bis zur Interpretation der Ergebnisse. Dabei ist seit der Unternehmensgründung unser hoher Anspruch unverändert, unseren Kunden höchste Qualität und Exaktheit bis ins Detail zu bieten.“


Meilenstein der Unternehmensgeschichte

Nach der anfänglichen Konzentration auf die Aerosolerzeugung rückte im Laufe der Jahre die Partikelmessung in den Mittelpunkt. Ein wichtiger Schritt war die Entwicklung der patentierten „T-Blenden-Technologie“. Mit dieser äußerst exakten Technik können Partikel ohne Randzonenfehler und mit Koinzidenzerkennung gemessen werden.

Anzeige

Diese Innovation bildet die Grundlage des Weißlicht-Aerosolspektrometers welas®. Seit 2003 ist welas® das Erfolgsprodukt des Unternehmens und wird seitdem ständig weiterentwickelt. Das mit einer Anerkennung im Rahmen des Dr.-Rudolf-Eberle-Preises des Landes Baden-Württemberg gewürdigte System ermöglicht durch einen modularen Aufbau mit verschiedenen Sensoren individuell anpassbare Lösungen für eine große Bandbreite unterschiedlicher Messaufgaben.


Reger Austausch mit F&E, Wissenschaft und Industrie

Zu den Palas® Kernkompetenzen gehört neben den eingeführten Produktlinien auch die Entwicklung anwendungsspezifischer Sonderentwicklungen. Dienstleistungen, Schulungen sowie regelmäßig ausgebuchte Seminare ergänzen das Angebot. Seit über 20 Jahren bietet das Unternehmen mit dem Aerosol Technologie Seminar (ATS) Vertretern aus Wissenschaft und Praxis ein etabliertes Forum für den fundierten Austausch über aktuelle Entwicklungen. „Der intensive Kontakt zu Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen und Universitäten und die gute Zusammenarbeit mit unseren Kunden aus verschiedenen Branchen ist die Grundlage dafür, dass wir auch für sehr spezielle praktische Anforderungen passende Lösungen finden“, sagt Mölter. „Dies ist heute so wichtig wie 1983.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige